Viele kleine und geniale Highlights mit einem Zurrgurt. Von der Abschreckung und Absicherungen gegen Einbrecher bis hin zur Ladungssicherung. Die Einsatzorte sind äusserst vielfältig.

  • Günstig und gut

    Günstiger kann man seinen Wohnwagen, Wohnmobil oder Campervan gegen das Eindringen von Einbrechern nicht absichern.

  • Raffinierte Einbruchsicherung vom Auto

    Wer es leicht verrückt mag, kann damit auch das Auto vom Gespann extra raffiniert sichern.

  • Ladungssicherung

    Wir setzen den Zurrgurt auch gerne zur Ladungssicherung ein. Bei Fahrrädern oder Skiern ist dieser bestens geeignet.

  • Sturmsicherung und Wäscheleine

    Auch als Sturmsicherung der Markise, Hängemattenverlängerung oder Wäscheleine ist dieser ständig im Einsatz.

  • Garagenbefestigungen für Stühle und den Tische

    Ebenfalls kommen 5 von den speziellen Ratschenzurrgurten in der Garage zum Einsatz. 4 Stühle und 1 Tisch werden damit äusserst platzsparend an der Decke befestigt.

In der Praxis für Wohnmobile und Wohnwagen

Der Zurrgurt ist für alle Fälle immer in verschiedenen Längen dabei, um alle Möglichkeiten abzudecken. Türen die von innen zusammengebunden sind, können von außen nicht geöffnet werden. Bevor es auch für den Wohnwagen einen Tipp gibt, hier einen für Campervan und Wohnmobilisten. Denn wir hatten das schon mal und das muss sich ehrlich gesagt nicht noch einmal wiederholen.

  • 4 Meter Zurrgurt für die Türen

    Ihr solltet euch auch einen Gurt in 4 Meter Länge besorgen, damit beide Griffe im Fahrerhaus einbezogen werden können.

  • Einfädeln des Zurrgurts

    Dabei geht der Spanngurt bzw. Zurrgurt einfach oberhalb vom Fahrertürgriff zum Beifahrertürgriff und geht unterhalb retour zum Fahrertürgriff. Festziehen. Fertig.

  • Signalfarbe Neon oder unauffälliges schwarz

    Wer möchte nimmt eine Signalfarbe wie das Neon gelb. Der Einbruchsschutz – gerade in der Nacht – ist dann deutlich von aussen sichtbar.