Die Wasserkonservierung ist für den Camper ein wesentlicher Punkt auf der Liste der absolut notwendigen Themen. Es mag Camper geben die immun gegen Montezuma sind, aber wer in den Sommermonaten hier Fehler macht, lernt schnell daraus.

Das tägliche Wasser wechseln ist leider Augenwischerei, denn zumindest im Hochsommer ist bereits nach wenigsten Stunden die Verkeimung wieder im vollen Gang.

Es gibt letztendlich keine einfache Lösung, sondern nur Kompromisse, aus denen man wählen kann bzw. muss. Letztendlich ist weder Chlor noch Silberionen die gesundheitsunbedenkliche Lösung.

Wasser_Flasche_Glas

Die Lösungen für sauberes Wasser im Detail

Gar nichts machen ist keine Lösung
  • Gar nichts machen
    Ist keine Lösung, denn verkeimtes Wasser ist laut der Seite von WM Aquatec für knapp 80% der Reisekrankheiten verantwortlich.

  • Qualität
    Durch die Lagerung von Trinkwasser im Wassertank, in den Schläuchen und im Boiler vermehren sich Bakterien & Co sehr schnell. Auch ist die Qualität des Wassers nicht immer wie man es sich erhofft. Besser gesagt die mögliche Verwechslung von Wasserleitungen in den Entsorgungsstationen. Wir hatten auch schon oft Camper die den Frischwasser- mit dem Reinigungsschlauch verwechselt haben, denn gerade in einsamen Regionen gibt es nicht die schicken Entsorgungsstationen.

  • Verkeimtes Wasser
    Bildet binnen Stunden einen Biofilm im Tank, welcher frisch getanktes Wasser wiederum in kurzer Zeit neu verkeimt. Es mag Menschen geben, die da unempfindlich gegen Keime sind. Wir gehören leider nicht dazu.

FritzBerger_Tankbox_Dr_Keddo_Schleimpur_WMAquatec_Entkalter_Dexda_Clean

Wasserdesinfektion und Entkalkung

Fangen wir damit an, dass sauberes Wasser nur in einen sauberen Tank gehört. Einmal im Jahr reinigen wir unseren Tank, Zuleitungen und Armaturen. Dazu gehört eine Entkalkung vom Wasserhahn bis zum Duschkopf und allen Zuleitungen, sowie die einmalige komplett Desinfektion aller Komponenten einschliesslich Boiler. Möglichkeiten gibt es viele wie in in diesem Beitrag nachschlagen könnt.

WM aquatec Wasserkonservierung

Das Thema Chlor ist sicherlich für die Camper im Outback nach wie vor eine gute Wahl selbst dosieren zu können. Wir selbst haben es nicht lange eingesetzt. Auch das Silberionennetz war jahrelang in unserem Tank. Ist was Gesundheit und Nachhaltigkeit betrifft nicht unumstritten.

Vermeiden kann man die Nachteile indem man es nicht zu sich nimmt. Wir haben es eh nie getrunken, denn wo ist das Problem sich 10 bis 15 Liter Wasser in 5 Literflaschen aus dem Supermarkt mitzunehmen. Die Wirksamkeit ist fast ungeschlagen, da man sich rein von der Effektivität der Produkte absolut verlassen kann.

⇒ Meine Camping-Empfehlung

Ohne dich geht gar nichts.