In Deutschland und Europa haben wir im allgemeinen eine sehr gute Wasserqualität. In den meisten Fällen ist das Problem der Wasseranschluss und dessen Umgebung. Diese trägt dazu bei, dass Keime in den Wassertank kommen. Auf unseren Reisen haben wir über die Jahre viel gelernt und optimiert.

Daher beherzige ich ohne Ausnahme folgende Grundregeln und Vorgehensweise. Es gibt nämlich fast nichts schlimmeres als Montezuma´s Rache im Wohnwagen oder Wohnmobil.

Die Ausstattung bei der Wasserversorgung macht den Unterschied

Wasser- und Abwasser liegen meist nur wenige Zentimeter auseinander und sorglose Camper haben vor euch genügend Unsinn mit dem Material getrieben. Daher ist vorhandenes angeschraubtes Material wie Adapter und Schlauch immer nutzlos. Die geschmacklosen Bilder erspare ich euch. Es geht einfach im Prinzip darum sauberes Wasser und Vorgängersauereien zu vermindern.

Im folgenden Beitrag haben wir die Basiskonstruktion für eine saubere Wasserversorgung gebaut. Diese ist die Grundlage für die weiter kommenden 10 Schritte für sauberes Wasser im Wassertank.

10 Schritte für sauberes Wasser im Wassertank

  • Die Quelle erst in Ruhe begutachten

    Ist der Frischwasserhahn mit dem Grau- bzw. Schwarzwasserhahn einfach verwechselbar?
    Wenn ja, dann hat es jemand garantiert schon fertig seine Toilettenkassette am Frischwasserhahn zu spülen. Es ist halt leider so. Wenn es optisch schon ausschaut wie im Kuhstall und Toilettenpapier oder Toilettenfäkalien an der Wand kleben, dann ist eine andere Station anzufahren. Fotos gefällig? Lieber nicht ;-)
    Ist die Quelle gut dann merkt euch gleich, welchen Adapter ihr benötigt.
    1/2″ oder 3/4″ oder Wasserdieb?

  • Wegezeiten sparen

    Unsere Devise. Nichts unnötig in den Dreck legen und Wegezeiten sparen. Das mehrmals hin- und herrennen sieht da wichtig aus, macht aber keine Sinn. Hierzu haben wir etwas getüftelt.

  • Wasseranschluss-System

    Das Wasseranschluss-System im obrigen Beitrag an den Wassertankanschluss anbringen.
    WICHTIG. Das Gardena-Ventil zum späteren durchspülen schliessen.

  • Schlauch ausrollen

    Schlauch oder Rollschlauch ankuppeln und zum Wasserhahn ziehen.

  • Alles wird weggeschraubt

    Wir schrauben grundsätzlich an der Quelle alles ab. Schlauch, Anschlussadapter, einfach alles. Vorhandenes Material wurde mit Sicherheit schon mal falsch eingesetzt. Den Wasserhahn kurz spülen.

  • Nur eigene Adapter anbringen

    Den eigenen Adapter an der Quelle bzw. Wasserhahn anbringen.

  • Das geschlossene Ventil ist der Trick

    Den Gardena Rollschlauch ankuppeln und das Wasser aufdrehen. Unser Wasseranschluss-System verhindert mit dem geschlossenen Gardenaventil, dass sofort Wasser in den Tank fliesst. Und das ist auch gut so.

  • Einfaches durchspülen vom Schlauch

    Nun den eigenen Schlauch gut durchspülen, denn garantiert sind längt Keime im eigenen Schlauch nachzuweisen. Dazu einfach den Adapter von Heosolution mit einer Viertelumdrehung vom Tank herunter drehen.

  • Wasser marsch

    Das Gardena-Ventil öffnen. Gut mit Wasser durchspülen. Das Ventil wieder schliessen. Den Heoswater von Heosolution wieder drauf drehen. Fertig. Wasser marsch.

  • Stufenloses Ventil und Rückbau

    Das Ventil ist stufenlos und kann zur Regulierung des Wasserdrucks verwendet werden. Ist der Tank voll, dann das Ventil schliessen und in nach eigenem Ermessen das Wassersystem wieder zurückbauen.

    Wichtig – Adapter nicht vergessen

    Schleift eure Kupplung des Rollschlauchs nicht durch den Druck, sondern wickelt euren Schlauch im Gehen wieder auf. Vergesst euren eigenen Adapter nicht vom Wasserhahn wieder abzudrehen und einzustecken. Beim Verstauen der Komponenten das Ventil kurz aufdrehen und ausschütteln.