Wie sind Reisemobile isoliert und wo sind die Schwachstellen?

Das war mein oberstes Ziel dies herauszufinden, als ich mit einer Wärmebildkamera ein paar Fotos machte. Es gibt zwar nicht für alle Schwachstellen eine Lösung, aber ein paar Erkenntnisse gibts dann doch. Der Beitrag wird von Saison von Saison wachsen, denn ein paar Themen sind noch offen geblieben. Zum Beispiel die Ausarbeitung für Wohnwagen und Campervans.

Indikator für Verbesserungsmöglichkeiten

Ich hatte grossen Spass an dem Thema und will daraus keine Wissenschaft machen. Auch lassen sich Messungenauigkeiten nicht vermeiden. Es ist nicht auszuschließen und sogar anzunehmen, daß unter anderen Wetter- und Temperaturbedingungen auch andere Erkenntnisse möglich sind.

Die Schwierigkeit ist darin zu sehen, dass jeder Hersteller einen individuellen Aufbau seiner Konstruktion hat und eine Verallgemeinerung eher schwierig ist. Im Testobjekt unseres Adria Coral XL könnte man annehmen, dass der Alkoven schlecht isoliert ist. Stattdessen „leuchtet“ dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit aus anderen 2 Gründen.

1. Die Heizungsrohre des Alkovens sind bei Aufheizungphase des Wohnmobil auf den Bildern sogar zu sehen.
2. Wärme steigt nach oben und sammelt sich im Alkoven.

Von daher nehmt die Ergebnisse nicht wissenschaftlich, sondern als Indikator für Verbesserungsmöglichkeiten.

Das Meßgerät

Es kommt ein Ansteckgerät für ein iPhone zum Einsatz. Das Produkt FLIR ONE Generation 3 ist sicherlich eines der günstigen, aber auch zuverlässigen am Markt. Zumindest für den hier angewendeten Umfang den es für den Beitrag brauchte, reicht sowohl Auflösung als auch Genauigkeit. Das Gerät emittiert Wärme von Objekten in Farbbilder.

Die Messungen fanden im Dezember 2018 bis Anfang 2019 statt. Die Heizung lief mindestens knapp 3 Stunden um 20 Grad Celsius Innentemperatur zu erreichen und wurde durch einen Heizlüfter unterstützt, um möglichst schnell auf Temperatur zu kommen. Die Umgebungstemperatur lag laut Netatmo Außenthermometer bei +1 bis -3 Grad Celsius und es lag Schnee. Das Dach wurde für den Test vom Schnee befreit.

Erkenntnisse Aufbautüre

Die Aufbautüre ist erstaunlich gut isoliert. Wer diese schon einmal aufgeschraubt hat, der findet fast keine oder sehr dünne Isolierung darin vor. Was allerdings reichlich darin vorhanden ist, ist Luft. Diese isoliert erstaunlich gut, da die Türe recht gut in sich geschlossen ist.

Die Schwachstellen

Die Schwachstellen sind natürlich dünnes Material wie die Gummidichtung und der Acrylglasausschnitt.

Aufbautür von außen
Flir Aufbautür aussen
  • Der Acrylglasausschnitt und die Gummidichtung lassen Wärme nach aussen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war die Jalousie geöffnet.
  • Massnahmen dagegen sind nicht möglich. Die Türe selbst ist gut isoliert.
Aufbautür von innen
Flir Aufbautür innen
  • Der Acrylglasausschnitt und die Gummidichtung lassen Kälte nach innen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war die Jalousie geöffnet.
  • Man sieht, sobald die Türe am Türgriff dünner wird, dringt etwas mehr Kälte ein.

Die Maßnahmen

Die Jalousie der Aufbautür zu schliessen, bringt einige Grad mehr an Isolation. Interessantes Detail. Durch die Doppelverglasung dringt nicht viel Wärme nach aussen, aber die Kälte kommt nach innen.
Auch sollte man gerade im Hinblick auf langjährige Dichtigkeit den Türgummi sauber halten und z.B. mit Talkum pflegen und geschmeidig halten. Mehr lohnt sich aus meiner Sicht nicht, da von der Fläche her gesehen die Aufbautür nicht das grosse Problem ist.

Erkenntnisse Fenster

Fenster sind natürlich aufgrund der Anzahl und Fläche die grösste Kältebrücke. Manche Camper würden von Wärmeverlust sprechen, aber die vielen Bilder und Messwerte bei den Temperaturen zeigen eher das Kälte ins Innere dringt und nicht Wärme nach außen abgegeben wird.

Die Schwachstelle

Die Fenster sind aufgrund der hohen Quadratmeterzahl und mit 7,5 Grad Temperaturunterschied zum Innenraum eine grosse Kältebrücke.

Seitenfenster Aufbau
Flir Panoramafenster innen

Kälte strahlt über die Fenster rein. Daher schläft wohl der ein oder andere Camper neben einem Fenster schlechter.

Seitenaufnahme außen
Flir Seitenaufnahme

Der orangene Kreis ist der Abzug vom Küchenlüfter. Links das Fenster mit offener Jalousie. Rechts unter dem Küchenabzug das Fenster mit geschlossener Jalousie.

Die Maßnahmen

Die Jalousie der Fenster zu schliessen, bringt einige Grad mehr an Isolation. Vorallem in Anbetracht der vielen Quadratmeter. Interessantes Detail. Durch die Doppelverglasung dringt nicht viel Wärme nach aussen, aber die Kälte kommt nach innen. Auch sollte man gerade im Hinblick auf langjährige Dichtigkeit den Fenstergummi sauber halten und z.B. mit Silikonöl oder Talkum pflegen und geschmeidig halten.

Eine weitere Fensterisolierung ausser der Front- und Seitenscheiben des Ducatos kommt für uns nicht in Betracht, da es uns sonst einfach im Raum zu dunkel wird. Auch ist das Handling mit den üblichen Matten im Winter zu kompliziert. Von daher kommt das vermutlich eher bei Dauercampern in Betracht. Aber auch hier bleibt die Entscheidung bei euch und ich würde mich über