Published On: 4. Nov 20
Kategorien: Apps Bücher Tipps

Bewertung Beitrag

Total:22|Mittel:4.9

Frei – Sicher – Solidarisch

Das sind die Grundprinzipien von staybetter.farm und trifft den Kern sehr gut. Unabhängig davon fühlen wir uns von den Schlüsselwörtern Tiere, Hofladen, Bauernhof immer emotional angesprochen. Ein Erlebnis auf einem Bauernhof ist uns immer willkommen. Daher waren wir als Familie sehr gespannt was dahinter steckt.

Nicht nur unsere Kinder, sondern auch wir lieben das Landleben ohne Gedränge und Schnörkel. Man begegnet natürlichen Menschen, die zurecht mit viel Stolz ihre Lebenswerke zeigen und viel aus ihrem einzigartigen Leben zu berichten haben.

Diese Form des campens führt zu enormer Abwechslung, tollen Erlebnissen und kleinen und grossen Überraschungen. Für viele wird diese Reiseform noch einen ganz anderen Aspekt erfüllen. Das Thema Social Distancing. Weniger Kontakte zu Menschen geht nur noch als Freicamper.

Staybetter.farm ein neues Startup am Camperhorizont

Noch ist es ein Startup, was Stück für Stück voran kommt. Ein neues Konzept mit ganz neuen und bislang einzigartigen Facetten und Merkmalen ist da am Start. Staybetter.farm steht für die nächste Saison mit über 35 Höfen in Deutschland noch ganz am Anfang. Dennoch sind gleich 4 wesentliche Unterschiede zu den vorhandenen Anbietern in Europa vorhanden.

Die Unterschiede zu den Etappenführern wie Pintrip, Landvergnügen oder France Passion

  • Unterschied 1 – Das Buchungssystem

    Nach der Anmeldung – aktuell noch mit Warteliste – kann man ein Buchungssystem mit Kalendar nutzen.

  • Unterschied 2 – Bis zu 3 Tage sind maximal möglich

    Die Übernachtung von 1 bis 3 Nächten auf einen der Bauernhöfe oder Betriebe ist ohne Kosten. Das Ganze ist wie üblich aber nicht ganz kostenlos. Die Mitgliedschaft bei staybetter.farm kostet 45 Euro pro Jahr.

  • Unterschied 3 – Der Alleine-Stellplatz

    Die Buchung ist erst mal exklusiv. Man steht erst mal alleine. Außer man verabredet sich zu zweit. Zum Beispiel mit einer anderen Familie, welche auch bei Staybetter dabei ist.

  • Unterschied 4 – Dem Landwirt etwas zurückgeben

    Haben wir bislang total vermisst. Wir können dem Landwirt als Gast etwas zurückgeben. Zum Beispiel kann der Landwirt eine Hof-Kampagne anlegen und wir können uns als Gast mit einem kleinen Obolus beteiligen. Oder natürlich auch einfach etwas vor Ort konsumieren. Dies haben wir auf unserem ersten Ziel dem Eselhof Allinger gleich rege genutzt und sehr viel Spass dabei gehabt.

Mir persönlich gefallen diese Unterschiede sehr, aber das ist natürlich äusserst subjektiv. Wir sind natürlich etwas voreingenommen, denn wir haben mit dem Eselhof Allinger eine echte Perle erwischt.

Bevor ich allerdings zum Eselhof komme, wünsche ich den Betreibern von staybetter.farm mit Jennifer und Maximilian ein gutes Händchen. Ihr habt für meinen Geschmack den richtigen Riecher, denn Natur ist das neue Normal.