Das Datenvolumen im Urlaub schon wieder weg? Geändertes Nutzungsverhalten auf Reisen und im Urlaub nagen am Datenvolumen des Handys. Mal hier ein Youtube Video, mal schnell die Urlaubsbilder verschicken und Facebook wäre da ja auch noch. Meine 9+ iOS Einstellungen helfen euch die wichtigsten automatischen Datenfresser zu kennen, denn nicht jeder hat den dicken Vertrag.

Diese 3 Themen sollten geklärt werden

  1. Massiv 3G und LTE Datenvolumen sparen mit den richtigen iOS Einstellungen. Das macht nicht nur auf Reisen, sondern auch zu Hause Sinn.
  2. Was mache ich ausserhalb der 28 EU Mitgliedsländer?
  3. Wo und wie bekomme ich ausländische SIM-Karten?

Der Beitrag ist für den ein oder anderen komplex aber sehr effektiv. Ich zeige hier meine Lösungen und Gedanken anhand den iOS Einstellungen auf unseren Reisen.
Wer die Einstellungen für Android kennt, der kann jederzeit und unkompliziert den Beitrag auf camper.help ergänzen.

Europa_EU_Mitgliedsstatten

Wenn Mobilfunk die einzige Lösung ist

Auf dem Campingplatz oder Stellplatz ist desöfteren schlechtes, teures oder gar kein WLAN. Das kennen wir. Wir leben sehr oft andere Camper-Typen aus und haben daher selten bis gar kein WiFi zur Verfügung. 3G oder LTE sind meist die einzigen Alternativen. Doch ohne WLAN ist der Datentarif weg wie nix. Warum das so ist und wie das deutlich verbessert werden kann, soll dieser Beitrag klären.

Welche Staaten sind im EU-Roaming

Kurz die Basics und der Stand der Dinge beim Roaming in den verschiedenen Ländern.

Seit 15. Juni 2017 gilt Telefonieren, Simsen und Surfen kostet (mit Ausnahmen) im EU-Ausland grundsätzlich so viel wie zu Hause. Ab 15. Mai 2019 gibt es zudem Kosten-Obergrenzen. Telefonate aus Deutschland in andere EU-Staaten kosten dann maximal 19 Cent pro Minute und eine SMS höchstens 6 Cent.

Die 28 EU-Mitgliedstaaten mit EU-Roaming

Länder wie Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Schweden, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern sowie die sogenannten EWR-Staaten Liechtenstein, Norwegen und Island sind in Roaming Tarifen enthalten. Achtung es gibt Anbieter mit Ausnahmen.

Die klassischen europäischen Länder in denen EU-Roaming nicht aktiv ist

Länder wie Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien, Schweiz, Serbien, Türkei  sind nicht im EU-Roaming enthalten.

Warum Daten aus- und anschalten nichts bringt

Ich beschäftige mich mit iOS seitdem ich ein iPhone der ersten Generation aus USA importiert habe. Daher habe ich eine Reihe von Entwicklungsstufen durchgemacht und möchte euch das Thema in aller Ausführlichkeit erläutern. Mir ist klar das dies ein sehr ausführlicher Beitrag zu dem Thema ist, aber wer massiv mobiles Datenvolumen sparen möchte, der kommt um den Beitrag nicht herum.

Daten ausschalten, wenn man Daten sparen möchte und Daten anschalten wenn man online sein möchte. Das bringt nur bedingt etwas. Die Apps werden sobald eine mobile Datenverbindung besteht, sofort wieder ihrer Aufgabe nachkommen und sich auf den neusten Stand aktualisieren. Erst recht über mobile Verbindungen. Warum das so ist und wie man das verhindert, dass werden euch die nächsten Absätze zeigen.

Die Datenfresser

Die Einstellungen sind sehr individuell. Manchmal findet ihr Empfehlungen, machmal Informationen. Gerne könnt ihr die Kommentarfunktion am Ende des Beitrags nutzen, um eure persönlichen Erfahrungen zu beschreiben.

Mobiles Netz – Mobile Daten

Vielen bekannt, aber dennoch für die Einsteiger wichtig zu wissen. In den Einstellungen, Mobiles Netz befinden sich die wichtigsten Optionen von allen. Die generellen Schalter für die „Mobilen Daten“ und Datenoptionen für „Roaming“, als auch der „Persönliche Hotspot“.

Hinweise und Empfehlungen

  • Der Schalter für „Mobile Daten“ auf „aus“ bewirkt, dass weder iOS noch die Apps mobile Daten empfangen und senden können. Mehr „Mobile Daten“ ausschalten geht fast nicht.
  • Der Schalter Datenroaming auf „an“ sorgt dafür, dass euer iPhone ausserhalb eures Heimatlandes das mobile Netz aktiviert. Karten wie z.B. Deutschland-SIM werden trotz Regulierung im Ausland dennoch kein Netz bekommen, da diese auf Deutschland vertraglich beschränkt sind. Daher ist es sinnvoll den Vertrag zu prüfen, welche Länder z.B. EU-28 im Vertrag für den Fall einer Roamingnutzung enthalten sind.
  • Der persönliche Hotspot ist ein purer Datenfresser. Gerade wenn sich die Familiengeräte einbuchen und man vergisst den Hotspot wieder auszuschalten. Daher lohnt sich es zu prüfen, ob der Punkt auf „aus“ ist. Wie man Geräte mit dem Hotspot verbindet erfahrt ihr auf der Apple Webseite.
    Wichtiger Tipp: iPhone und Macbooks erkennen einen iPhone Mobilen Hotspot und werden diesen nicht dazu nutzen, alle möglichen Daten zu synchronisieren. Android oder PCs werden den persönlichen Hotspot jedoch wie eine normale WLAN Verbindung verwenden. Selbst Bilder und andere Daten oder Downloads werden ohne Rücksicht auf euer Datenvolumen ausgeführt.
Roaming_iOS_Mobiles_Netz_Datenroaming

Mobiles Netz – WLAN-Unterstützung & iCloud Drive

Schon interessanter sind die folgenden Möglichkeiten. In den Einstellungen, Mobiles Netz befindet sich am Ende der langen Liste gleich 2 der Datenfresser. Die WLAN-Unterstützung im angeschaltenen Zustand bewirkt, dass bei schlechten WLAN Empfang bzw. schlechten Durchsatz das Mobilfunknetz unterstützend verwendet wird.

Auch die Funktion iCloud Drive mag bei ausreichendem Datenvolumen noch sinnvoll sein, gerade wenn man den Datenaustausch zu anderen Geräten pflegt oder ggf. beruflich pflegen muss. Dennoch fällt auf Reisen die Empfehlung in beiden Fällen einfach.

Empfehlung

  • WLAN-Unterstützung auf „aus“ stellen und somit bei schlechtem WLAN einfach damit leben.
  • Gerade im Urlaub muss man ja nicht in Echtzeit Dokumente zwischen den Geräten austauschen. Daher iCloud Drive „ausschalten“. Ein WLAN in dem alle Geräte eingebucht sind, bewirkt dann selbige Funktion und alle Geräte synchronisieren wieder ihre iCloud Dokumente etc.
Roaming_iOS_Mobiles_Netz_WLAN-Unterstützung

iTunes und App-Store

In den Einstellungen, iTunes und App Stores lässt sich wunderbar verhindern, dass Musik, Apps, Bücher, Hörbücher und Updates über mobile Daten geladen werden. Auch lässt sich verhindern das im App Store die Videos automatisch abgespielt werden und so am Datenvolumen nagen.

Empfehlung

  • Die Optionen bei Musik, Apps, Bücher, Hörbücher und Updates kann man durchaus auf „an“ lassen. Es soll halt nur in der nächsten Option der mobile Teil ausgeschaltet werden.
  • Mobile Daten verwenden auf „aus“ stellen und somit selbst die gewünschten Downloads laden, wenn ein WLAN verfügbar ist.
  • Die automatische Videowiedergabe auf „Nur WLAN“ stellen.
Roaming_iOS_iTunes_und_App_Stores_Mobile_Daten_und_Automatische_Downloads

iTunes Videos

Etwas versteckt in den Einstellungen, unter TV, iTunes-Videos befinden sich die Optionen rund um das Thema iTunes Videos. Sowohl die Möglichkeiten der Mobilen Daten für die Wiedergabe, als auch die Wiedergabequalität und ob der Download als Standard- oder High Definition erfolgen soll.

Empfehlung

  • Mobile Daten verwenden auf „aus“ stellen und somit nicht in die Versuchung kommen über das Mobilfunknetz zu konsumieren.
  • Die Standardeinstellungen der Wiedergabequalität über WLAN mit „Bestmöglich“ und Mobile Daten mit „Gut“ sind bereits optimal und können nicht weiter „verschlechtert“ werden.
  • Allerdings kann die Dateigrösse beim Kauf eines Videos oder Serie mit SD deutlich reduziert werden. Abgesehen davon das SD Filme und Serien auch günstiger zu erwerben sind. Für uns reicht die Qualität auf einem Smartphone für ein gutes Filmvergnügen aus. Bei Tablets oder Notebooks ist HD dann meist doch die bessere Wahl.
Roaming_iOS_iTunes-Videos_Mobile_Daten_Wiedergabe_und_Mobile_Daten

Musik und mobile Daten

In den Einstellungen unter Musik sind die Optionen zur iCloud-Musikmediathek und Mobilen Daten möglich. Die Vielhörer unter euch werden beim Streaming auf Reisen immer dazu verdonnert sein einen grösseren Tarif abzuschliessen. Daher ist die Empfehlung sehr individuell.

Empfehlung

  • Die iCloud-Musikmediathek „ausschalten“ bewirkt natürlich, dass die Musik nicht mehr verfügbar ist. Ausser diese wurde vor dem Urlaub heruntergeladen. Dies geht in der Musik App über das rote Wolkensymbol mit dem Pfeil nach unten.
  • Mobile Daten nur auf  „aus“ stellen, wenn die Musik lokal auf dem iPhone heruntergeladen wurde. Sonst geht natürlich kein Streaming mehr.
Roaming_iOS_Musik_ICloud_und_Mobile_Daten

Navigation – Karten

In den Einstellungen, Karten legt ihr das Verhalten der Apple eigenen Onlinenavigation fest. Apple Karten funktioniert offline nicht, daher ist die Empfehlung recht eindeutig. Wer auf Offline Navigation wechseln möchte, der kann sich die Navigation TomTom Go oder Sygic GPS-Navigation & Karten näher ansehen. Beide sind sehr gut geeignet. TomTom ist im Abo für jährlich 20 Euro oder monatlich rund 6 Euro zu mieten. Sygic lässt sich in Paketen einmalig für unterschiedliches Geld kaufen. Beide unterstützen Apple Carplay, Blitzer, offline Karten, Sonderziele und POI´s,  gute Kartenabdeckung, Verkehrsmeldungen und mehr.

Empfehlungen

  • Die Hintergrundaktualisierung sollte man auf „an“ lassen, da sonst die Navigation beim Wechsel auf eine andere App sonst keine Daten mehr laden kann. Das ausschalten macht nicht unbedingt Sinn. Es hindert aber das Navi daran, die erforderlichen Stau- oder Kartendaten für die Navigation zu laden. Die App Karten funktioniert mit Sprachansage und Richtungswechsel ja auch gut, wenn z.B. die Musik App im Vordergrund läuft.
  • Mobile Daten auf „an“ stellen ist für eine Onlinenavigation schon essentiell.
    Tipp:
    Bei Ankunft am Ziel schaltet die App Karten die Navigation automatisch ab. Wer jedoch nicht ganz genau am Ziel „vorbeifährt“, der läuft in Gefahr das die Navigation im Hintergrund weiterläuft. Daher ggf. kontrollieren und Navigation oder App beenden. Das ist bei anderen Navi-Applikationen übrigens auch so.
Roaming_iOS_Karten_Hintergrundsaktualisierung_Mobile_Daten

Fotos – Der Datenfresser

In den Einstellungen unter Fotos versteckt sich mein persönlicher Datenfresser Nr. 1. Da liegt daran, dass ich auf dem iPhone die Bilder in der iCloud speichere und aufgrund der unglaublich vielen Bilder und Videos nicht in voller Auflösung auf dem iPhone vorhalten kann. Dies lässt sich über die Auswahl „iPhone-Speicher optimieren bzw. Laden und Originale behalten“ kontrollieren. Das ist aber nicht das Thema des Absatzes. Vielmehr sind es die Optionen „Mobile Daten“ und „Unbegrenzte Updates“, welche hier essentiell sind.

Empfehlungen

  • Wer nicht darauf angewiesen ist, dass Foto-Updates wie Geteilte Alben oder iCloud Fotos mit dem Smartphone auch über Mobilfunk sich synchronisieren, der schaltet auf jeden Fall die Option Mobile Daten „aus“.
  • Der Schalter unbegrenzte Updates ist ziemlich brachial. Jedes aufgenommene Foto würde damit über die mobilen Daten in die iCloud hoch geladen werden. Für Fotografen welche ein Backup ihrer Bilder als Priorität benötigen, da macht der Schalter durchaus Sinn. Vorausgesetzt man hat einen Vertrag mit hohen oder unbegrenztem Datenvolumen. Ansonsten ein Schalter der sicherlich bei den meisten auf  „aus“ stehen sollte.
Roaming_iOS_Fotos_Mobile_Daten_Unbegrenzte_Updates

Hintergrundaktualisierung von Apps + Einstellung Facebook

Die meisten Apps aktualisieren sich im Hintergrund, um dem User neue Nachrichten bzw. Daten zukommen zu lassen. Ist natürlich schon praktisch, wenn Daten sich aktuell halten ohne das ein öffnen der App notwendig ist.

Ich empfehle erst den generellen Schalter der Hintergrundaktualisierung zu bevorzugen und später vielleicht jede einzelne App abzudrehen. Denn das ist nicht nur Arbeit, sondern auch unübersichtlich.

Empfehlungen und Informationen

  • Unter Einstellungen, Allgemein, Hintergrundaktualisierung, Hintergrundaktualisierung (das Menü gibt es in der Tat 2x) lässt sich steuern, ob „Aus, WLAN oder WLAN & Mobile Daten“ verwendet werden soll. Es ist sehr individuell, von daher ist das mehr eine Information als eine Empfehlung. Wer Daten sparen will wählt definitiv „WLAN“.
  • Apps wie z.B. Facebook haben unter Einstellungen, Facebook einen direkten Zugriff auf Einstellungen wie z.B. „Hintergrundaktualisierung“ oder „Mobile Daten“. Wer Facebook intensiv nutzt, stellt die „mobilen Daten auf „Ein“, aber eine Hintergrundsaktualisierung benötige ich persönlich nicht, also habe ich das auf „aus“ gestellt.
  • Auch kann man bei Facebook die Qualität von Fotos und Videos beim Upload festgelegt werden. Als camper.help Autor muss ich natürlich HD wählen, aber privat wäre es durchaus zu überlegen auf SD im Urlaub zu switchen. Wie gesagt es geht hier um das Daten sparen und nicht das es extra scharf aussieht.
Roaming_iOS_Hintergrundsaktualisierung_WLAN_und_Mobile_Daten
Roaming_iOS_Facebook_Mobile_Daten_Hintergrundaktualisierung

E-Mail, iMessage und seine Tücken

Unter Einstellungen bei E-Mail und Nachrichten (iMessage) gibt es weitere Möglichkeiten.
Wer kennt die nicht? Die ganzen bunten Bilder bei Newsletter. Jedes Bild herunterladen kostet Datenvolumen. Das lässt sich einfach vermeiden.
Auch wer schon mal ein Bild mit Nachrichten (bzw. SMS / iMessage) verschickt hat der weiss, dass der Empfänger zwar Freude an einem gut aufgelösten Bild hat, aber bei der hohen Auflösungen kostet jedes Bild jede Menge des Datenvolumens.

Empfehlungen

  • Wer Datenvolumen sparen möchte, der stellt unter Einstellungen, Nachrichten die Option Bildmodus niedrige Qualität auf „an“.
  • E-Mail die mobilen Daten entziehen ist natürlich in der heutigen Zeit etwas contra produktiv. Daher „Mobile Daten“ auf „an“ lassen.
  • Wer viele Newsletter oder Werbung mit vielen Bilder zugesendet bekommt, der kann das Laden dieser Bilder unter Einstellung, Mail „Entfernte Bilder laden“ unterbinden. Mit der Option „aus“ werden standardmässig keine verlinkten Bilder in E-Mails mehr nachgeladen. Es besteht dann die Möglichkeit für jedes E-Mail zu entscheiden, ob die verlinkten Bilder nachgeladen werden sollen.
Roaming_iOS_Nachrichten_Bildmodus
Roaming_iOS_Mail_Mobile_Daten_und_Entfernte_Bilder_laden

Was mache ich ausserhalb der 28 EU Mitgliedsländer

Wir behelfen uns mit dem GlocalMe, denn einmalig Pre-Paid SIM-Karte suchen kostet auch Zeit und Mühen. Dieser bietet in über 100 Ländern eine Soft-SIM-Karte bzw. Cloud-SIM-Karte. Genial einfach. Einen Tarif per Paypal buchen, per WLAN an dem Router einbuchen und lossurfen. Dafür haben wir einen eigenen Beitrag Internet-Router bereitgestellt.

Hier nochmal die wichtigsten Fakten

  • Tarif buchbar per App in Sekunden.
  • Virtuelle SIM-Karte (Cloud SIM) oder einfach 2 Nano-SIM Slots für eigene SIM-Karten verwenden.
  • Geht in über 100 Ländern.
  • Der Akku hält leicht einen Tag und ist gleichzeitig noch eine Powerbank für Smartphones.
Glocalme Main

Wo und wie bekomme ich ausländische SIM-Karten

Diese sind mal mehr mal weniger leicht zu finden, aber es kostet natürlich Zeit und etwas Nerven. Die generellen Orte, wo es fast immer Pre-Paid Karten gibt sind Flughafen, Bahnhöfe, Tankstellen oder Discounter.

Okay, das war jetzt eher ein Soft-Tipp, aber (im Ausland) es ist meist wirklich nicht schwer einen passenden Shop zu finden. Einfach Google Maps öffnen und mit den üblichen Stichwörtern „Vodafone, Telecom“ nach einem Shop zu suchen. Selbst im kleineren Nirgendwo ist meist einer zu finden.

Roaming_SIM_Karten_Shop_suchen_mit_Google_Maps

—————-

👍🏻 Empfehlungen für dich

Weitere spannende Themen

🌟 Bewertung camper.help

Bitte unterstütze uns ausserdem mit deiner Bewertung

5.0 ⭐⭐⭐⭐⭐ basierend auf 36 Google-Rezensionen

shutterstock_711833602_small

👥 Team von camper.help

camper_help_Team
  • Keine erfundenen Listen

    Ausschliesslich echte Produkte, echte Empfehlung und echte Testberichte.

  • Keine bezahlte Werbung, ebenfalls kein Sponsoring

    Ausschliesslich deine Unterstützung.

  • Keine Beeinflussung von aussen, sowie keine Bezahlung von Tests

    Somit uneingeschränkte Unabhängigkeit von camper.help.

✉️ Exklusiver Newsletter