Gerade im Zeichen der eingeschränkten Reisefreiheit, haben wir Camper sehr gute Möglichkeiten neue Wege zu gehen. Wir lieben die Vielfalt und die Freiheit der Welt und behelfen uns gerne mit unkomplizierten und lohnenswerten Möglichkeiten.

Erst abseits des Mainstreams kommen die Perlen der Welt ans Tageslicht. Wir werden diese ein Leben lang nicht vergessen. Für uns sind die Stellplatz- und Etappenführer sehr wichtig geworden. Denn gerade das „echte“ teilhaben an einem Alltag von anderen Menschen, bereichert unsere Sicht auf viele Dinge des Lebens immer wieder.

Wir haben es lieben gelernt

Wir haben es lieben gelernt private Stellplätze und Übernachtungsplätze anzufahren, Familien auf Bauernhöfen zu besuchen und die Winzer bei ihrer Weinkunst zu beobachten. Es lohnt sich immer wieder.

Der Grundsatzgedanke und Verhalten

Die Stellplatz- und Etappenführer fassen das meist in 8 – 15 „Goldenen Regeln“ zusammen. Ich würde das jedoch verkürzt so zusammenfassen.

Bestmöglichstes Verhalten gegenüber der Natur und der dort lebenden Menschen und Tiere

Stellplatz und Etappenführer

Bevor zu jedem Land die Etappenführer mit den Details aufgelistet werden, noch ein paar Tipps zur Einleitung in dieses wunderbare Thema.

Unsere camper.help Tipps

  • Kostenlos, aber nicht umsonst

    Die Unterkünfte sind mit der jährlichen Gebühr des Stellplatz- bzw. Etappenführers kostenlos aber nicht umsonst. Das heisst die reine Übernachtung ist kostenlos. Geben und nehmen ist meiner Meinung nach obligatorisch.

    Wenn Produkte angeboten werden, freuen sich die Gastgeber immer über einen kleinen Einkauf. Dies ist zwar keine Bedingungen, aber die Anbieter stecken viel Zeit in die Bereitstellung und den Komfort der Unterkunft.

  • Service und Vorbereitungen

    Manchmal gibt es Wasser und Strom gegen Gebühr. Meistens keine Entsorgung und keine WCs. In den grossen Etappenführern ist jeder Platz mit selbsterklärenden Piktogrammen versehen, um eine Übersicht des Service zu enthalten.

    Mein Tipp. Einfach mit genügend Wasser und leeren Abfalleimer zu diesen Plätzen fahren. Es freut dann umso mehr, wenn es eine kleine Dienstleistung gibt oder man sogar duschen darf.

  • Informationen über die Plätze

    Meist haben die Anbieter gute Webseiten, wo teilweise sogar Bewertung und viele Bilder einen Eindruck verschaffen. Ganz klar führend ist hier France Passion und Landvergnügen. Aber auch Pintrip hat hier gute Ansätze.

  • In den Büchern steckt viel Liebe zum Detail

    Dennoch sind alle Etappenführer für ihre Länder auf ihre ganz spezielle Weise zu empfehlen. Hinter den Büchern stehen seit vielen Jahren sehr erfahrene Camper dahinter. Gute Übersichtskarten haben übrigens alle Anbieter.

    Und ein bisschen Abenteuer ist erlaubt ;-)

Espana Discovery BuchSeite

⇒ Meine Camping-Empfehlung

Ohne dich geht gar nichts. Aus Prinzip ist camper.help ohne Einflussnahme von Werbepartnern und ohne Sponsoren. Die einzige Finanzierung erfolgt durch