Frei von Fehlern ist niemand. Dennoch bin ich erstaunt, warum es im Bereich des Camping eine so hohe Empfehlungsquote für ungeeignete Produkte zur Pflege von Gummidichtungen gibt. Jedenfalls benötigen die darauf aufliegenden Acrylglasfenster im Wohnmobil und Wohnwagen ganz spezielle Pflege. Von den 7 Mitteln sind dazu nur 4 Stück in der Lage dies prinzipiell zu erfüllen.

Auto und Wohnmobil im Sommer und Winter

Das alles herauszufinden war ein langer Weg. Was habe ich in meinem Leben schon verwendet, um spröde oder verklebte Gummidichtungen beim Auto oder Wohnmobil wieder flott zu bekommen. Gerade im heissen Sommer machen Hitze und im kalten Winter die Kälte den Gummidichtungen sehr zu schaffen. Anders ausgedrückt, verkleben die Gummidichtungen mit Karosse, GFK oder Aluminium und beginnen sich über die Zeit in ihre Bestandteile aufzulösen.

Die Vielfältigkeit und Möglichkeiten an Mitteln für Gummidichtungen ist enorm. Da ist guter Rat nicht einfach. Hier die Erfahrungswerte und Lösungen von camper.help.

Video über die Lösungen

Der Betrag unten ist deutlich detaillierter, aber wird ergänzt durch dieses Video. Dort sind folgende Themen zu sehen.

  • Reinigen
  • Pflegen
  • Alkoholreiniger und Risse
  • Die 7 möglichen Pflegemittel
  • Die 4 sinnvollen Mittel im Einsatz
Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Gummidichtungen an Luken, Fenstern und Türen

Vorwort zu falsch verwendeten Mitteln

Die vorgestellten Produkte sind keine Reparaturmittel. Wer monatelang oder gar jahrelang seine Gummidichtungen falsch behandelt hat, muss damit leben und kann es in Zukunft mit dem richtigen Mittel nur besser machen.

Feuchtigkeit und Schmutz beseitigen

Bevor es um die Pflegeprodukte bei den Gummidichtungen geht. Die Vorbereitungen sind immer gleich. Die Oberflächen müssen von Schmutz und Feuchtigkeit befreit werden, bevor man diese behandelt. Manche Hersteller übergehen das bewusst, denn das klingt in der Werbung einfach besser. Beim Produkt von Dr. Keddo würde ich im eigenen Interesse bei zwei Punkten der Herstellers anders agieren. Der Hersteller schreibt …

Gummipflege_Protectolan_Verbesserung_der_Anwendung

Erstens. Die Oberflächen sind immer vorher zu reinigen. Das ist zwar aufgrund von Rillen, Mulden und Ritzen der Tür- und Fenstergummis mit viel Handarbeit verbunden. Darüber schmieren ist aber keine Lösung. Der Staub und Dreck verklebt euch sonst nur noch mehr.

Zweitens. Ein Papierküchentuch zu verwenden ist nicht zielführend. Das Tuch zersetzt sich beim verreiben und die Papierfasern bleiben euch am Gummi hängen. Es sollte ein Microfasertuch sein, denn das spart euch eine Menge Nerven.

Je nach Verschmutzungsgrad reicht entsprechend ein Microfasertuch mit Wasser. Auf keinen Fall Putz- oder Reinigungsmittel verwenden. Lösemittel oder auch manche Alkohole können Schwefelverbindungen aus dem Gummi herauslösen und lässt diesen aushärten. Es geht ja darum die Gummidichtungen auf lange Zeit geschmeidig und somit dicht zu halten.

Wer noch keine guten Microfasertücher hat findet im Folgenden meine beste Wahl.