1. Wohnwagen
  2. Wohnmobil
  3. Campervan

Wir haben alle 3 im näheren Freundeskreis und sind selbst Wohnmobilfahrer. Jeder verteidigt übrigens seine Entscheidung vehement. Und es gibt natürlich nur eine Wahrheit.

Daher solltest ihr euch für einen Fahrzeugüberblick aus dem klassischen gutsortierten Zeitschriftenhandel eine Fachzeitschrift holen. Für Wohnmobile und Campervans würde ich die Zeitschrift Reisemobil International leicht der Promobil vorziehen. Ich mag den persönlichen Kommentar der verschiedenen Spezialisten sehr gerne und die Berichte sind etwas ausführlicher. Für Wohnwagen hat die Fachzeitschrift Caravaning den allumfassendsten Überblick.

Das Objekt der Begierde hat jede Menge damit zu tun, was man langfristig damit machen und erleben möchte. Wir haben uns diesbezüglich Gedanken gemacht, was bei uns die tragenden Entscheidungskriterien waren.

1. Wohnwagen

Wohnwagen am Meer e1548669385683
Anschaffung und Wartung

Günstiger in Anschaffung, Versicherung, Steuer, wenn ein vernünftiges Zugfahrzeug vorhanden ist.

Personenanzahl maximal

Zugelassene Sitzplätze je nach Zugfahrzeug bis zu 7 Personen. Schlafplätze in Caravans werden zwar mit maximal 7 Personen angegeben, jedoch sind umgebaute Schlafplätze meistens nur von Kindern und leichten Mitreisenden nutzbar. Je mehr Personen desto mehr Campingplatz-Typ sollte man sein.

Mobilität

Man hat immer ein unabhängiges Auto dabei. Man verbleibt deutlich länger an einem Spot und macht Tagesausflüge ohne den Wohnwagen mitzuziehen. Allerdings bleibt auch der Rückweg zum Wohnwagen, wenn der Reise weiter geht.

Komfort

Alles dabei. Wobei bei alten Modellen das Thema Dusche und WC nicht immer selbstverständlich war. Wasservorrat und Abwasser ist auch heute noch deutlich reduziert.

Zuladung

Weniger Zuladung als bei den beiden anderen. Das Zugfahrzeug ist hier das primäre Lastentier. Die Handhabung ist wegen zulässigem Gesamtgewicht, Achslast und Stützlast etwas komplexer, aber letztendlich auch nur Erfahrung und Gewohnheit.

Reisen über Stellplätze

„Eher ein Jein bis Nein“. Der Städtetourer oder der Freicamper Typ sind eher selten mit dem Wohnwagen unterwegs. Das Handling mit einem Wohnwagen ist deutlich eingeschränkt, da Strände oder Stellplätze in Städten einfach nicht für Wohnwägen gemacht sind. In den Apps von Promobil und Co kann dies übrigens speziell berücksichtigt werden.

Reisen über Campingplätze
Hier spielt der Wohnwagen seine Trümpfe aus. Platzangebot, Komfort und die Flexibilität mit dem Auto zum Einkaufen zu fahren oder Kurztrips zu unternehmen sind unschlagbar.

Reisegeschwindigkeit

Deutlich langsamer. Auf- und Abbau des Wohnwagens ist ohne technische Hilfsmittel wie Mover oder automatische Hubstützen auch eine Art Kraftakt. Tägliches auf- und abbauen ist nicht empfehlenswert, sonst wird es eher Stress als eine Reise.

2. Wohnmobil

Wohnmobil am Strand e1548669417407
Anschaffung und Wartung

Hohe Anschaffungskosten, Versicherung und Steuer. Ebenso ist die Wartung deutlich teurer als ein Auto.

Personenanzahl maximal

Zugelassene Sitzplätze sind meist auf maximal 6 Personen begrenzt. Schlafplätze werden zwar mit maximal 7 Personen angegeben, jedoch sind umgebaute Schlafplätze meistens nur von Kindern und leichten Mitreisenden nutzbar. Je mehr Personen desto mehr Campingplatz-Typ sollte man sein.

Mobilität

Dort wo man hin will ist auch das Wohnmobil. Man ist deutlich häufiger auf öffentliche Verkehrsmittel, Fahrrad, Roller oder auf die eigenen Füße angewiesen. Schranken und Brücken können deutlich einschränken.

Komfort

So richtig alles dabei. Wasser und Abwasser sind sehr gut dimensioniert um 2-3 Tage selbst mit Familie total unabhängig zu sein.

Zuladung

Es gibt Wohnmobile mit 600 Kilogramm Zuladung und mehr. Größte Problematik dabei ist unter 3,5 Tonnen zu bleiben, sonst muss deutlich mehr Geld aufgewendet werden. Siehe auch unter Auflastung.

Reisen über (freie) Stellplätze

„Ja, aber“. Freicampen ist mit den dicken Weißschiffen immer ein Erlebnis. Meist steht man deutlich sichtbarer in der Gegend, als die unscheinbareren Campervans. Aber Städte- und Landtouren sind natürlich die klaren Vorteile eines Wohnmobils. In Städten kommt es hin und wieder auch mal zu einem Platzproblem, wenn der Parkplatz am Straßenrand sein soll.

Reisen über Campingplätze

Der Wohnmobilist „verankert“ das Fahrzeug mit Hubstützen, Markisenheringen und Auffahrkeilen. Da fährt man nicht einfach spontan zum Einkaufen. Hier sind dann Alternativen und Kompromisse gefragt.

Reisegeschwindigkeit

Durchschnittliche Geschwindigkeit. Man sollte sich Zeit nehmen. Wer mit 3,5 Tonnen oder mehr durch die Lande zieht sollte sich nicht stressen lassen. Bei täglichen Standortwechsel sollte man sich eine reduzierte Aufbauvariante aneignen, dann geht es zügig.

3. Campervan

Campervan Surfer Beach
Anschaffung und Wartung
Ist mit den Kosten meist zwischen Wohnwagen und Wohnmobil. Für ein paar Marken wie z.B. VW trifft das nicht zu.
Personenanzahl maximal
Zugelassene Sitzplätze sind meist auf maximal 4 Personen begrenzt. Schlafplätze werden zwar mit maximal 3 Personen angegeben, jedoch ist der provisorische Schlafplatz meistens nur von Kindern und leichten Mitreisenden nutzbar. Für Sommercamping könnte da ein zusätzliches Vorzeit als Schlafplatzalternative Sinn machen.
Mobilität

Unter 2 Meter Höhe ist der Van ähnlich wie mit einem Auto gleichzusetzen. Die Vans mit festem Hochdach (wie die meisten Kastenwägen) haben ähnliche Einschränken wie Wohnmobile z.B. durch Schranken und Brücken.

Komfort

Alles dabei. Neue Modelle sind ebenfalls mit Wasser und Abwasser sehr gut dimensioniert um 2-3 Tage total unabhängig zu sein. Garagen sind jedoch so gut wie Fehlanzeige.

Zuladung

Ähnlich wie bei Wohnmobilen, aber mit etwas geringeren Möglichkeiten, da Garagen und Raum einfach reduzierter sind. Ein Fahrzeug für eine Familie und vier Fahrräder sind kaum am Markt zu bekommen oder ziemlich unpraktisch gelöst.

Reisen über (freie) Stellplätze

„Ja, aber“. Nicht unbedingt als vierköpfige Familie, auch wenn uns unsere Freunde aus Kassel immer wieder das Gegenteil beweisen. Egal ob Freicampen oder der Städte- und Landtourer gleichermaßen. Die unscheinbareren Vans sind was Größe und Farbe betrifft wie dafür gemacht.

Reisen über Campingplätze
Der Campervan „verankert“ sich meist ebenfalls, wenn auch deutlich reduzierter und mit deutlich weniger Aufwand. Auch ist der Campervan dadurch erheblich schneller wieder bereit auf Tour zu gehen.

Reisegeschwindigkeit

Für lange Distanzen ist der Campervan unschlagbar. Wendig und deutlich flexibler was den Zeitbedarf angeht. Bei täglichen Standortwechsel sollte man sich eine reduzierte Aufbauvariante aneignen, dann geht es so richtig zügig. Wir machen das per se beim Freicampen so um Zeit zu sparen.

👍🏻 Empfehlungen für dich

Weitere spannende Themen

Bewertung Beitrag

Deine Meinung ist wichtig

Bitte vergebe eine 1-Klick-Bewertung von
1* bis 5***** Sternen. Vielen Dank.

Total:8|Mittel:4.3

🌟 Bewertung camper.help

Deine Meinung ist wichtig

Bitte vergebe eine Bewertung von 1* bis 5***** Sternen bei Google oder Facebook. Vielen Dank.

shutterstock_711833602_small
color_logo_transparent_90x36_mit_Schriftzug_rechts

5.0 ⭐⭐⭐⭐⭐ Basierend auf 18 Rezessionen bei Google

shutterstock_334564691_small
color_logo_transparent_90x36_mit_Schriftzug_rechts

5.0 ⭐⭐⭐⭐⭐ Basierend auf 4 Rezessionen bei Facebook

👥 Dein Team von camper.help

camper_help_Team
  • Du hast eine andere Meinung wie der Autor?

  • Dann werde Teil des Teams von camper.help und ändere diesen Beitrag.

  • Wir teilen unseren Erfolg mir dir.

✉️ Dein Newsletter

camper.help Newsletter abonnieren
  • Jeden Montag Morgen in deiner Mailbox.

  • Ausschliesslich der Newsletter beinhaltet alle Blogupdates.

  • Deine Daten sind durch unsere Datenschutzerklärung geschützt.

  • Eine Abmeldung ist ausserdem jederzeit möglich.

👤 Autor des Beitrags

Dein persönlicher Kontakt

Florian-Foto-Autorenseite
  • Wer bin ich

    Ein Reisevogel und Papa von Zwillingen.

  • Meine Lieblingsländer

    Albanien, Deutschland, Kroatien, Italien, Portugal.

  • Campingziel

    100 Tage pro Jahr im Wohnmobil.

  • Schwerpunkte

    Technik im Detail.

  • Mein Motto

    Reisen und rasten im besten Hobby der Welt.

📢 Deine Fragen | Dein Forum

Hilfe finden – Hilfe anwenden
Von Camper – Für Camper

  • Fragen stellen oder selbst antworten.

  • Der Autor dieses Beitrags antwortet dir binnen weniger Stunden.

  • Bedienungshinweise gibt es hier.