Seit einigen Jahren benutzen wir schon einen extra Wasserkanister für unser Trinkwasser. So brauche ich mich nicht um absolute Keimfreiheit im großen Wassertank zu kümmern. Ab und zu mal komplett entleeren und ev. mal desinfizieren mit Chlor oder ähnlichem reicht. In letzter Zeit störte uns aber auch dieser kleinere Wasserkanister, da wir in unserem Concorde keinen idealen Standort fanden. Inspieriert durch ein YouTube Video habe ich mich nun entschlossen, so einen Kanister ortsfest einzubauen, zumal das bei uns im Wohnmobil ohne großen Aufwand zu verwirklichen war.

Mir war es auch zu aufwendig und teilweise zu teuer, mich um Wasserfilter oder Konservierung ect. zu kümmern. Wir fahren nicht in Gebiete wo es kein sauberes Wasser gibt und hatten bisher immer Zugang zu sauberem Trinkwasser. In der Praxis merkt man auch, wie wenig wirklich sauberes Wasser man benötigt.

Die Bauteile

Diese beiden Bauteile habe ich bei dieser Lösung verbaut und kann diese empfehlen. Der Wasserauslauf ist natürlich dreh- bzw. beziehungsweise schwenkbar. Der Kanister ist zudem für Lebensmittel geeignet, ist bruchsicher und mit grosser praktischer Einfüllöffnung. Ausserdem spart es jede menge Plastikflaschenmüll.

⇒ Meine Camping-Empfehlung

Ohne dich geht gar nichts. Aus Prinzip ist camper.help ohne Einflussnahme von Werbepartnern und ohne Sponsoren. Die einzige Finanzierung erfolgt durch deine Unterstützung, wenn du das Produkt zum Originalpreis über die Amazon Werbelinks erwirbst. Vielen Dank.

*Danke für deine Unterstützung der camper.help Grundsätze und Amazon Werbelinks

Aktualisierung vom: 16.04.2021 um 00:56 Uhr

Einbaubeschreibung

Ich besorgte mir einen Wasserhahn mit Tauchpumpe für ca. 25 Euro und einen 10l Weithals-Kanister für knapp 20 Euro.
Weiterhin benötigte ich noch eine Bohrmaschine mit verschiedenen Holzbohrern, ein etwas flexibles 12V Stromkabel mit Steckverbindern und ein wenig Kleinwerkzeug.

Arbeitsplatte_Loch

Da sich die Spüle leichter als gedacht ausbauen ließ, war der Einbau eines zusätzlichen Wasserhahnes mit etwas Geschick relativ einfach zu realisieren.

Spüle_unten_leer

Von Vorteil war auch, weil direkt unter unserer Spüle viel Platz war und ich so gut arbeiten konnte. Es war genügend Platz, um einen Kanister mit 10 Liter (oder größer) Inhalt unter zu bringen.

Kanister_mit_Strom

Den Strom für die Wasserpumpe konnte ich vom danebenliegenden Backofen entnehmen. Dies war fast das größte Problem, da die Leitung anfangs schwer zu finden war und auch sehr schlecht zugänglich war. Aber mit etwas „Fummelei“ war bald auch die Leitung verklemmt und zur Pumpe hin verlegt.

Spüle_2Hähne

Hier sieht man den zusätzlichen Wasserhahn.

Spüle_Wasser_läuft

Links der Trinkwasserhahn – rechts das Brauchwasser aus dem 220l Wohnmobiltank

Zusammenfassung

Den neuen Wasserkanister kann ich nun leicht aus- und einbauen, oder mittels Trichter, Schlauch und Gieskanne auch direkt befüllen. Für uns ist diese Lösung perfekt, zumal sie mit wenig Kosten bzw. Folgekosten zu realsieren ist.

Empfehlungen für deine neuen Themen

  • In dieser Themen-Kategorie warten noch weitere spannende Beiträge auf dich.

— Community Funktionen —

Deine Meinung ist wichtig

Deine Meinung zum Beitrag
Total:12|Mittel:4
Dein Feedback zu camper.help
  • Bitte vergebe eine Bewertung von 1* bis 5***** Sternen bei Facebook und Google. Vielen Dank.

Facebook

shutterstock_334564691_small

Google

shutterstock_711833602_small

Werde Teil des camper.help Teams

  • Du hast eine andere Meinung wie der Autor?

  • Dann werde Teil des Teams von camper.help.

  • Wir teilen unseren Erfolg mir dir.

camper_help_Team

Dein wöchentlicher Newsletter

* Pflichtfelder
  • Nur der Newsletter beinhaltet alle Blogupdates.

  • Jeden Montag Morgen in deiner Mailbox.

  • Alle neuen Campinginformationen auf einen Blick.

  • Deine Daten sind durch unsere Datenschutzerklärung geschützt.

  • Eine Abmeldung ist ausserdem jederzeit möglich.

Der Autor des Beitrags

Ade

Ade

  • Wer bin ich

    Ade (60+) und immer mit meiner Frau Angelika unterwegs.

  • Lieblingsländer

    Deutschland, Tschechien und Osteuropa allgemein.

  • Camperziel

    Mein Ziel ist mehr Zeit im Wohnmobil als daheim im eig. Haus zu verbringen.

  • Schwerpunkte

    Meine Schwerpunkte sind Reisen und Ruhen.

  • Motto

    Mein Motto ist : Uns gehört die Welt

Deine Fragen und Kommentare

Hilfe finden – Hilfe anwenden
Von Camper – Für Camper

  • Gemeinsam weiter kommen.
  • Fragen stellen oder selbst antworten.

  • Der Autor dieses Beitrags antwortet dir binnen weniger Stunden.