Ein Gastbeitrag mit neuen Tipps und Erfahrungen aus der camper.help Community. Vielen Dank liebe Sabine für deine Zeit und deinen Beitrag.

Hinweis: Gastbeiträge werden durch einen festen camper.help Autoren veröffentlicht.

Reisetagebuch-App-Journi-Blog-Sabine

Sabine

Das Bordbuch

Bis vor drei Jahren habe ich unsere Womo-Touren immer handschriftlich in einem „Bordbuch“ festgehalten.

Wir sind meist 5-6 Wochen unterwegs und da ist es gut, wenn man ein bisschen Buch führt, wo man war und wie es war. Viele Camper werden das tun und einige betreiben ja auch einen Blog, aber das ist nicht so meins. Das Bordbuch lag im Handschuhfach und wurde meist während der Fahrt geführt.

Reisetagebuch-App-Journi-Blog-1

Geht das nicht besser?

Doch – und mit Tablett oder Smartphone getippt hält die Erinnerungen nicht nur fest, sondern sie sind – im Gegensatz zu meiner Handschrift – auch noch lesbar :-)

Also habe ich mal den App-Store nach Alternativen zu Stift und Block durchforstet und bin auf die Journi-App gestoßen, eine Art digitales Reisetagebuch für Smartphone,Tablet und PC für IOS, Android und Windows.

„Journi-Blog ist eine Tagebuch-/Blog-App, um persönliche Erlebnisse automatisch in Form von Timelines (Seiten in der App zur Darstellung von Inhalten wie Bildern, Texten, Videos in einer zeitlichen Reihenfolge) festzuhalten, zu teilen und diese sogar in Fotobücher umzuwandeln“ (Wikipedia).

Reisetagebuch-App-Journi-Blog-5

Das Erlebte dokumentieren

Für jede Tour kann ich ein neues Journi erstellen, Ereignisse und Fotos hinterlegen. Maßgeblich ist immer Datum und Uhrzeit bei Erfassen, so dass die Ereignisse chronologisch sortiert werden. Diese beiden voreingestellten Faktoren kann man aber anpassen und die Reihenfolge selbst beeinflussen.

Ganz nach eigenem Gusto erstellt man für jede kleine Geschichte, die man erzählen möchte, ein Ereignis. Jedes Ereignis hat 1000 Zeichen zur Verfügung sowie 10 Fotos.

Bei unseren Reisen habe ich mich bemüht, in einem Ereignis genau einen Tag festzuhalten. Manchmal – wenn der Tag besonders vielfältig war, reicht das nicht, aber in der Regel bin ich damit ausgekommen.

Natürlich kann man auch auf den Text verzichten und nur Fotos einstellen, und man muss auch nicht täglich berichten – ganz, wie man mag.

Reisetagebuch-App-Journi-Blog-4

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Meine Fotos mache ich entweder direkt mit dem Smartphone, öfter jedoch mit meiner DSR. Abends schiebe ich dann die SD-Karte der Kamera in den Adapter für mein Smartphone oder Tablet und lade die Bilder hoch, so dass ich sie fürs Journi nutzen kann. Tablet und Smartphone bieten genügend Bearbeitungsfunktionen, um die Fotos anzupassen und zu optimieren.

Gemütlich den Tag Revue passieren lassen, das Erlebte in Worte zu fassen und ein paar Fotos auszuwählen ist unterwegs unser Abend-Ritual.

Für die Sicherung in der Cloud nutze ich möglichst WLAN (z.B. auf dem Stell-/ Campingplatz oder beim Kaffeetrinken in einer Stadt) oder – wenn es nicht anders geht- auch mal das mobile Netz.

Reisetagebuch-App-Journi-Blog-3

Für die Daheimgebliebenen

Das Journi kann man öffentlich zugänglich machen oder aber nur bestimmte Personen zum Lesen einladen. Unsere Familie weiß dann immer, wo wir sind und was wir so erleben.

Wenn man z.B. mit mehreren unterwegs ist, kann man sich auch einen Co-Autor einladen, der dann ebenfalls Schreibrechte bekommt. Egal wie – die Mitlesenden/Schreibenden müssen sich zunächst auch die (kostenfreie) Journi-App runterladen.

Reisetagebuch-App-Journi-Blog-2

Perfektes Urlaubssouvenir: Das Fotobuch

Mein Ziel am Ende ist nämlich – und das ist für mich die beste Funktion – dass ich nach Abschluss der Reise mit wenig Aufwand und Nacharbeit ein Fotobuch erstellen kann. Die Ereignisse sind ja schon chronologisch vorhanden. Journi bindet automatisch die jeweiligen Standorte mit kleinen Umgebungskarten ein. Außerdem kann man mit wenigen Klicks das Wetter erfassen, Grenzübertritte dokumentieren.

Tablet und Smartphone bieten genügend Bearbeitungsfunktionen, um die Fotos anzupassen und zu optimieren. Falls ein Foto mal nicht für den Druck geeignet ist (weil unscharf oder zu dunkel, bekommt man eine Warnung.

Das Fazit

Journi Blog ist für mich eine ideale Möglichkeit, mein Urlaubstagebuch zu führen, die Daheimgebliebenen teilhaben zu lassen und ein Fotobuch zu erstellen. Ob Wetter, Reiseroute, Stell- oder Campingplätze – hier laufen alle Infos zusammen

Wer kennt es nicht: Aus dem Urlaub bringt man eine Menge Bilder und Eindrücke mit, die gesichtet, sortiert und abgelegt werden müssen. „Das mache ich im Winter…“ – aber in welchem ?

Die Software für das Buch ist nicht ganz so vielfältig wie bei anderen Fotobuch-Anbietern, es gibt nur wenige Formate – aber genau das macht für mich den Reiz aus. Bei Journi führe ich mein Tagebuch online unterwegs und habe dann mit wenig Zeitaufwand ein Fotobuch daraus gemacht. Die Kosten entsprechen in etwa denen anderer Anbieter, die Qualität der Bücher ist prima.

Inzwischen haben sich schon einige angesammelt und es kommen sicher noch viele dazu!

Ein Beispiel – unsere Kroatien-Tour 2019 – findest du hier:
https://www.journiapp.com/app/j/mit-dem-wohnmobil-nach-kroatien-2019#header

—————-

👍🏻 Empfehlungen für dich

Weitere spannende Themen

🌟 Bewertung camper.help

Bitte unterstütze uns ausserdem mit deiner Bewertung

5.0 ⭐⭐⭐⭐⭐ basierend auf 36 Google-Rezensionen

shutterstock_711833602_small

👥 Team von camper.help

camper_help_Team
  • Keine erfundenen Listen

    Ausschliesslich echte Produkte, echte Empfehlung und echte Testberichte.

  • Keine bezahlte Werbung, ebenfalls kein Sponsoring

    Ausschliesslich deine Unterstützung.

  • Keine Beeinflussung von aussen, sowie keine Bezahlung von Tests

    Somit uneingeschränkte Unabhängigkeit von camper.help.

✉️ Exklusiver Newsletter

* Pflichtfelder
  • Camping News – Jeden Montag Morgen

    Ausschliesslich der Newsletter beinhaltet alle Blogupdates.

  • Datenschutz ist wichtig

    Geschützt durch unsere Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung ist ausserdem jederzeit möglich.

👤 Autor des Beitrags

  • Wer ich bin

    Ein Reisevogel und Papa von Zwillingen.

  • Meine Lieblingsländer

    Albanien, Deutschland, Kroatien, Italien, Portugal.

  • Campingziel

    100 Tage pro Jahr im Wohnmobil.

  • Schwerpunkte

    Technik im Detail.

  • Mein Motto

    Reisen und dennoch rasten im besten Hobby der Welt.

❓Camping Forum

Hilfe finden – Hilfe anwenden. Von Camper – Für Camper.

  • Deine Fragen zum Thema stellen, genauso wie selbst beantworten. Der Autor antwortet dir im Grunde genommen immer.

  • Eine Bedienungshilfe gibt es hier.