Hier geht es erst mal nicht um die Anzahl Sitzplätze. Ich finde das Thema Bett ist bedeutend wichtiger, denn im Prinzip ist für jedes offizielle Bett (ohne Umbau) auch ein Sitzplatz vorhanden.

  • Die Aussage stimmt nur bis zum 4.ten Bett.
  • Ausnahmen, wie weggelassene Optionen z.B. Hubbett im Teilintegrierten widersprechen natürlich dieser Aussage.

Beispiele aus unserem Umfeld

  • Unsere Freunde Christoph und Susanne. Sie reisen mittlerweile zu zweit und haben sich die Option für ein drittes portables Bett geleistet, um hier flexibel zu bleiben, falls Tochter oder Sohn mitreisen möchten.

  • Bei Familien sieht das grundlegend anders aus. Wir wollten in jedem Fall 4 Betten ohne Umbau nutzen. Somit mussten wir den Klassiker, nämlich den Alkoven als Lösung heranziehen.

  • Unsere Nachbarn hingegen legen ihre beiden Kinder erst ins Heckbett. Wenn sie selbst schlafen gehen, dann ziehen die Kinder ins Hubbett nach vorne über der Sitzgruppe um. Alkoven vermeiden – leicht gemacht. Wenn man flexibel genug ist. Alles ist möglich, wenn es lange genug durchdacht wurde. Über die Zeit werden unmöglich erscheinende Rituale zum absoluten Normalzustand.

  • Im Wohnwagen hatten wir dieses Thema bislang nicht, da das Platzangebot mit Bug- und Hecknutzung einfach grösser ist.

Alle Betten in Wohnwagen und Wohnmobilen

Alkovenbett

Alkovenbett_Wohnmobil_Sophie_und_Flo
Die Vor- und Nachteile
  • Ein Bett fertig über dem Fahrerhaus. Die Option das Bett zur Hälfte nach oben zu klappen, ist bei manchen Herstellern gegeben. Mehr Raumgefühl geht nur im Liner.

  • Tagsüber oder während der Fahrt die ideale Ablage oder Stauraum. Für die Kinder ein eigenes kleines Reich mit perfektem Ausblick.

  • Eine Leiter zum aufsteigen ist notwendig. „Da oben“ ist je nach Hersteller nicht viel Platz. Mehr als hocken geht meist nicht.

  • Für Kinder ist eine Absturzsicherung absolut Pflicht. Kinder unter 5 Jahren kommen nicht immer selbstständig rauf und herunter.

Aufstellbett bzw. Dachzelt

Die Vor- und Nachteile
  • Aufrüstbar für beinahe jeden PKW und Bus. Auch als voll integrierte fast unsichtbare Version als quasi zweites Dach für viele Fahrzeuge möglich. Bei dieser Lösung ist dadurch das Bett auch von innen zugänglich. Die Lösung hat einen hohen Globetrotter Faktor und bietet viele schöne sonst unzugängliche Flecken.

  • Eine ins Fahrzeug integrierte Versionen ermöglicht eine bessere Stehhöhe z.B. beim kochen. Das Aufstellbett wird aufklappt und die meist grössere Luke zum Betten offen gelassen.

  • Leiter zum Aufstieg notwendig.

  • Nicht besonders gegen Kälte und Lärm gedämmt. Standheizung in der Nebensaison von Vorteil. Auch der Komfort der Matratzen ist meistes geringer, aber durchaus gemütlich.

Einzelbetten oder optional als grosses Bett

Roland_Wohnmobil_Einzelbetten
Die Vor- und Nachteile
  • Gute Stauraummöglichkeiten. Meist sogar aufklappbar mit integriertem Kleiderschrank.

  • Gemeinsamer Mittelgang ermöglich unabhängiges aufstehen.

  • Deutlich grösserer Platzbedarf in der Länge.

  • Meist ist die Länge auf 1,80 bis maximal 2,00 Meter beschränkt.

Hubbett