Der Trick mit der Wasserflasche aus dem Jahr 2004

Mein bester Kumpel Roland und ich wollten etwas halbscharig geplant auf den Half-Dome (2.693 Meter) im Yosemite Nationalpark. Wir waren entspannt mit einer Gruppe von Freunden auf Tour. Wir haben uns – zu zweit – dann irgendwie mit zu viel Motivation von den anderen abgeseilt. Denn wir wollten da unbedingt rauf auf den Half-Dome. Es kam eins zum anderen.

Zu wenig Wasser im Rucksack

Tom – ein uns unbekannter Wanderer im letzten Bild – half uns mit einem eiskalten gefrorenen Wasser aus. Seitdem kenne ich den Trick. Zum wandern, beim Camping oder zum Sightseeing. Eine eingefrorene PET-Flasche Wasser wirkt wahre kleine Wunder.

So einfach und so gut – Eiskalter Wasservorrat beim Camping und wandern

Ein stilles Wasser im Camper über Nacht einfrieren und somit beim wandern, am Strand, in der Stadt oder einfach nur beim Autofahren eisgekühltes Wasser geniessen. Wer also ebenfalls den Luxus eines Eisfachs im Camper hat, legt sich einfach einen kleinen Vorrat an Flaschen an.

Meine Tipps aus dem Camper-Alltag mit dem Wasser und Wasserflaschen

  • Das Eis schmilzt im Rucksack auch nach Stunden nicht

    Eine kleine Isolierung gegen Wärme hilft weiter. Daher einfach in das Ersatz-Shirt, Badetuch etc. einwickeln.

  • Nur Einweg PET-Flaschen nehmen

    Diese kann sich recht leicht verformen und platzt nicht.

  • Dieselbe Flasche nicht zu oft verwenden

    2 bis 3 mal ist problemlos möglich. Danach besser wechseln. Kann gut gehen – muss aber nicht.

  • Keine kohlensäurehaltigen Getränke nehmen

    Das funktioniert nicht wirklich und kann in eine Sauerei ausarten.

  • Achtung Kondenswasser

    Des Weiteren die gefrorene Flasche im Rucksack nicht neben elektrischen Geräten oder wasserempfindlichen Gegenständen lagern. Durch den Temperaturunterschied kondensiert Wasser auf der Flasche.

  • Motivation für die Kids

    Für Kinder die zu wenig trinken, können die Eisflaschen sehr motivierend sein.

  • Zitrone ist eine perfekte Geschmacksquelle

    Hierzu noch ein Schuss frische Zitrone für den Geschmack rein – auch immer wieder gut.

Habt ihr noch mehr Tipps? Dann lasst uns bitte alle daran teilhaben und hinterlasst uns einen Kommentar.

👍🏻 Empfehlungen für dich

Weitere spannende Beiträge

⭐ Bewertung camper.help

Bitte unterstütze uns ausserdem mit deiner Bewertung

shutterstock_711833602_small

basierend auf 140+ Google-Rezensionen

4,9 / 5

✍️ Team von camper.help

camper-help-team
  • Du hast eine bessere Idee oder andere Meinung?

    Werde wichtiger Teil des camper.help Teams

✉️ Exklusiver Newsletter

* Pflichtfelder
  • Camping News – Jeden Montag Morgen

    Ausschliesslich der Newsletter beinhaltet alle Blogupdates.

  • Datenschutz ist wichtig

    Geschützt durch unsere Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung ist ausserdem jederzeit möglich.

✏️ Autor des Beitrags

  • Wer ich bin

    Ein Reisevogel und Papa von Zwillingen.

  • Meine Lieblingsländer

    Albanien, Deutschland, Kroatien, Italien, Portugal.

  • Campingziel

    100 Tage pro Jahr im Wohnmobil.

  • Schwerpunkte

    Technik im Detail.

💬 Camping Forum

  • Aus persönlichen wichtigen Gründen kann ich leider derzeit im Forum nur sehr unregelmässig antworten. Sorry. Viele Grüsse. Euer Flo