Ich liebe Camping

und unsere Grundsätze

  • Nur echte Produkte, Empfehlungen, Tests
  • Keine Werbebanner, keine Sponsoren
  • Grundsätze für Hersteller und Community
  • Als Amazon-Partner verdiene
    ich an qualifizierten Verkäufen
  • Danke für deine Unterstützung
BULA® Popo Home Bundle | Feuchttuch-Schaum 150ml Flasche + Blumen-Schaumpumpe inkl. Edelstahl Halter | Popo Schaum als nachhaltige...
BULA® Popo NACHFÜLL-Flasche (750 ml) NUR ZUM AUFFÜLLEN unserer 150 u. 50 ml-Flasche! | ersetzt bis zu 1.000 Feuchttücher! | mit...

Feuchtes Toilettenpapier beim Camping

Beim Camping haben wir zwischenzeitlich immer feuchtes Toilettenpapier dabei. Man fühlt sich damit einfach frischer, auch wenn man mal nicht immer die Gelegenheit zu Duschen hat. Auf der Suche nach einer umweltfreundlicheren Alternative bin ich auf Bula Popo gestoßen. Auf den ersten Blick bringt das Pumpspray so einige Vorteile gegenüber den normalen feuchten Toilettenpapieren. Wir haben das Ganze mal unter die Lupe genommen und schauen, ob es wirklich so ist.

Achtung, es wird vielleicht etwas explizit

Da es in diesem Artikel um feuchtes Toilettenpapier geht, wird hier natürlich auch über das eigentliche Geschäft und die Folgen gesprochen. Wer also etwas zarter besaitet ist und so etwas nicht lesen will, der sollte hier besser stoppen.

Warum wir auf normales feuchtes Toilettenpapier verzichten wollten

Seit einigen Jahren haben wir beim Campen immer feuchtes Toilettenpapier dabei. Gerade, wenn man nicht immer duschen kann, weil bspw. das Wasser knapp ist beim Freistehen ist es ein deutlich besseres Frischegefühl. So ist auch das Waschen mit dem Waschlappen angenehmer, wenn man weiß, dass es sauberer zur Sache geht.

Feuchtes Toilettenpapier gibt es in tausenden Varianten und von allen bekannten und unbekannten Marken. Eins haben sie aber alle gemeinsam: Verpackt sind sie meist in Plastiktüten, mit mal besseren und mal schlechteren Verschlüssen. Darin sind dann die bereits angefeuchteten Fasertücher aus Vlies.

Feuchtes Toilettenpapier produziert in erster Linie Müll und verschwendet recht viel des eingesetzten Reinigungsmittels!

All das führt zu einigem Müll. Bereits die Verpackung ist schon wieder aus Kunststoff und enthält lediglich 40 – 70 Blätter. Auch das Papier muss etwas stabiler sein und ist deswegen aufwändiger produziert, als normales Toilettenpapier. Nutzt man eine normale Kassettentoilette, wie die Meisten unter Euch vermutlich, hat man zusätzlich noch den Nachteil, dass sich diese Papiere normalerweise nicht, oder nur schwer in der Kassette auflösen.

Zusätzlich ist normalerweise viel zu viel überschüssige Flüssigkeit auf den Blättern, immer wieder kommen mehr als ein Tuch aus dem Spender und auch die Zutaten sind nicht immer optimal für die empfindliche Haut. All das hat mich auf die Suche nach Alternativen geführt.

, Feuchtes Toilettenpapier Standard

Bula Popo, die Alternative

Bei der Suche stolperte ich dann über die Firma Bula. Diese bietet mehrere Körperpflegeprodukte an, von denen eines auf den wohlklingenden Namen Popo hört. Also wurde erstmal ein Starter-Set bestehend aus einer 150ml Flasche und der speziellen Blumen-Schaumpumpe. Gleich zu Beginn soll hier positiv erwähnt werden, dass es sich bei Bula um ein deutsches Unternehmen handelt, das auch in Deutschland produziert. Somit entfallen lange Lieferwege und undurchsichtige Produktionstechniken.

, Bula Popo Lieferumfang Starter Set

Was ist in Bula Popo?

Bula Popo ist laut den angegebenen Inhaltsstoffen gut verträglich sein. Nur natürliche Inhaltsstoffe sollen drin sein. Diese sollen dazu auch noch sehr verträglich für die empfindliche Haut sein.

Tatsächlich fühlt sich der Schaum sehr angenehm an und brennt kein bisschen. Obwohl ich normalerweise recht empfindlich, gerade auf Alkohol in Körperpflege reagiere, hatte ich keinerlei Probleme mit dem Schaum.

, Bula Popo Inhaltsstoffe

Weitere Bula Produkte

Dieselbe Zusammensetzung nutzt Bula auch für seine weiteren Produkte „Baby“ und „Body“. Auf Nachfrage wurde mir bestätigt, dass lediglich die Pump- bzw. Sprühmethode unterschiedlich ist. Bei „Popo“ wird wirklich ein Schaum erzeugt, während bei den beiden anderen lediglich zerstäubt wird und das Mittel auch direkt auf die Haut aufgetragen werden kann. Diese Produkte habe ich allerdings nicht getstet und kann daher auch keinerlei Aussage darüber treffen.

Die Blumen-Schaumpumpe von Bula Popo

Im sogenannten Home Bundle von Bula Popo wird neben einer 150ml Flasche des Schaums auch noch die Blumen-Schaumpumpe und ein passender Winkel mitgeliefert. Mit der Pumpe bekommt man ganz einfach die richtige Menge Schaum auf das Toilettenpapier. So das Versprechen. Die Pumpe selbst macht einen sehr guten Eindruck. Die Öffnung ist größer, als man im ersten Moment vermutet.

Es ist aber schon sehr praktisch, einfach das Toilettenpapier auf die Pumpe zu drücken und fertig. Am unteren Ende der „Blume“ befindet sich ein Rändelrad, mit dem man recht einfach die Menge einstellen kann, die aus dem Spender bei einem Hub heraus kommt. Diese Schraube begrenzt einfach den Hub der Pumpe, wodurch dies erreicht wird. Simpel aber effektiv.

Ich würde mir hier eine etwas schwerer laufende Schraube wünschen, damit man sie nicht so einfach aus Versehen verstellt. Das kann gerade beim Reinigen im Bad doch schnell mal passieren. Der Funktion tut das aber natürlich keinen Abbruch.

, Bula Popo Pumpen Blume

Der Haltewinkel von Bula Popo

Der mitgelieferte Bula Haltewinkel ist stabil aus Aluminium gefertigt und macht ebenfalls einen guten Eindruck. Auf der Rückseite befindet sich ein M3 VHB Klebepad. Wer diese Pads kennt, weiß, dass sie für die Ewigkeit gemacht sind. Das finde ich sehr gut, muss ich mir doch so keine Gedanken über die Haltekraft des Winkels machen. Man muss ja im Hinterkopf behalten, dass man auf den Winkel während der Nutzung draufdrückt.

Auf der Unterseite des Winkels habe finden sich zwar ein paar Bearbeitungsspuren, diese Seite bekommt man aber nach dem Einbau nicht mehr zu Gesicht. Nach dem Reinigen und einer Ruhephase für die Klebepads kann die Pumpe dann einfach montiert werden. So befestigt fliegt sie während der Fahrt nicht umher und ist immer einsatzbereit.

Bula Popo in der Praxis

In der Nutzung war der Schaum sehr unkompliziert. Durch die Blumenpumpe geht es schnell, ohne Kleckern und Berührung. Toilettenpapier abreißen, von oben flach auf die Pumpe drücken, fertig. Ein feuchtes Toilettenpapier hole ich so schnell nicht aus der Packung.

Auf dem Toilettenpapier hat man danach eine schöne kleine Schaumblume. Hier muss man gerade am Anfang etwas mit der Menge herumprobieren, um nicht zu viel auf dem Papier zu haben. Hier kommt dann wieder die blaue Einstellmutter zum Einsatz. Auch die Menge der Toilettenpapiere muss „ermittelt“ werden. Bei uns haben sich 4 Blätter bewährt. Bei weniger hatten wir trotz gutem 3-lagigem Papier des Öfteren Durchbrüche durch das aufgeweichte Papier. Auf dem Bild unten sieht man, wie schnell das Papier die Flüssigkeit aufnimmt. Das ist auch ein Nachteil gegenüber der feuchten Toilettenpapiere, die deutlich stabiler sind und dadurch eigentlich nie durchbrechen. Nach einer Eingewöhnungsphase passiert das aber eigentlich nicht mehr.

Die Anwendung selbst ist dann sehr angenehm (wenn das Papier hält). Der Schaum reinigt gut und auch das Gefühl ist sehr angenehm und frisch. Einen Duft gibt es nicht, was aber so auch in Ordnung ist. Das Papier kann dann im Anschluss ganz normal wie das restliche Toilettenpapier entsorgt werden.

Nach der Nutzung bleibt auf der Blume etwas Schaum übrig. Dieser löst sich nach einiger Zeit auf und es sind keinerlei Spuren auf der Blume zu sehen. Laut Anleitung soll man die Blume von Zeit zu Zeit mit Wasser und eventuell einem Tuch reinigen. Das sollte aber wirklich nicht oft nötig sein.

Insgesamt ist die Nutzung also sauber und sehr angenehm. Die Reinigungswirkung scheint gut und sobald man sich daran gewöhnt hat ist ein feuchtes Toilettenpapier keine richtige Alternative mehr.

Wie steht es um die Nachhaltigkeit von Bula Popo?

Wie bereits zuvor geschrieben bestehen die normalen feuchten Toilettenpapiere aus einem Vlies, welches mit sehr viel Reinigungsflüssigkeit getränkt ist. Das Material ist nicht gut für das Abwassersystem und die übermäßig aufgetragene Flüssigkeit „verpufft“ quasi ungenutzt. Dazu kommt, dass 40-70 Blätter jeweils in einer Plastiktüte verpackt sind.

Das macht Bula wiederum besser. Der Schaum selbst ist vollkommen unbedenklich und man nimmt davon nur soviel, wie man wirklich braucht. Die 150ml Flasche soll ca. 200 herkömmliche Tücher ersetzen. Das wären dann ca. 4 Plastiktüten. Bei Bula Popo fällt dabei also eine Kunststofflasche an. Generell sollen Kunststoffflaschen besser recyclingfähig sein, als Tüten. Einen kleinen Joker gibt es aber bei Bula Popo hier auch noch. Es gibt eine 750ml Nachfüllflasche, mit deren Hilfe ihr dann bis zu 1.000 herkömmliche Tücher ersetzen könnt. Das sind dann beeindruckende 20 Plastiktüten.

Leider gibt es momentan keine Alternative zur Kunststoffflasche bei Bula Popo

Ich habe noch bei Bula nachgefragt, ob denn nicht an einer Alternative für die Plastikflaschen gearbeitet wird? In der Antwort hieß es jedoch leider, dass bisherige Bemühungen eine Papierflasche einzusetzen gescheitert sind. Zwar gibt es eine Glasflasche, diese ist aber fürs Campen nicht optimal und die Nachfüllflaschen sind ja weiterhin aus Kunststoff. Meine Hoffnung wäre, dass vielleicht zumindest mal ein Auge auf die Zuckerrohr-Alternative geworfen wird, mit der einige Firmen zwischenzeitlich herkömmliche Kunststoffverpackungen ersetzen. So bleibt also bedauerlicherweise ein kleiner Schritt zur totalen Nachhaltigkeit offen.

Bis auf den jedoch recht überschaubaren Kunststoffanteil (wenn man die Nachfüllflasche nutzt) ist das Produkt aber wie versprochen sehr nachhaltig. Nicht zuletzt durch die kurzen Produktions und Transportwege aus Deutschland.

Unser Camper Fazit zu Bula Popo

Bula Popo ist alles in allem sehr angenehm in der Anwendung. Von der Reinigungswirkung kann es definitiv mit herkömmlichen feuchtem Toilettenpapier mithalten. Durch die natürlichen Inhaltsstoffe können auch empfindliche Personen bedenkenlos zugreifen.

Auch für die Umwelt ist Bula Popo ein Gewinn. Bereits in der Herstellung und im Müllaufkommen liegt die Belastung sicherlich niedriger, als bei normalem feuchten Toilettenpapier. Das dürfte sich selbst mit dem etwas höherem Toilettenpapierverbrauch aufgrund des Durchweichens.

Alles in allem ist Bula Popo für uns eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen feuchten Toilettenpapier und kann somit durchaus empfohlen werden, auch wenn noch ein paar Kleinigkeiten verbessert werden könnten.

Vorteile Bula Popo

  • Deutlich umweltfreundlicher als feuchtes Toilettenpapier

  • Nur natürliche Inhaltsstoffe

  • Keine Tierversuche

  • Nachfüllbar, um Plastik zu reduzieren

  • Sehr gute Reinigungswirkung

  • Deutsches Unternehmen mit Produktion in Deutschland

  • Keine Transportwege aus Übersee

  • Zu entsorgen wie normales Toilettenpapier

  • Einfache Vorratshaltung dank Nachfüllflasche

  • Kein Gefummel bei der Nutzung

  • Auch in einer 50ml Reisegröße verfügbar

Nachteile Bula Popo

  • Weicht Toilettenpapier auf

  • Einstellschraube/-mutter dürfte schwergängiger sein

  • Einmalige Einstellphase benötigt

  • Trotz allem noch Einsatz von Plastikflaschen

🔘 Suchen – Empfehlungen – Fragen

Michael, Patrick, Flo und Sophie helfen dir

, camper help team
  • Suche in über 470 Beiträgen
  • Unsere Kategorie-Empfehlungen
  • Stelle deine Frage im Camping-Forum

🔘 Camping Forum und deine Fragen

Hilfe finden – Hilfe anwenden | Von Camper – Für Camper

Links oder schwierige Schlüsselwörter müssen immer auf eine Freigabe warten.

Letzte Aktualisierung am 15.07.2024 um 10:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API