Von
Published On: 27. Feb 20

Bewertung Beitrag

Total:1105|Mittel:4.5

Auflastung Wohnmobil

Alle 18 Vorteile und Nachteile der Auflastung über 3,5 Tonnen beim Wohnmobil und Campervan. Die Problematik der Zuladung und eine eventuell notwendige Auflastung deines Wohnmobils ist umfangreich. Aber auch lösbar.

Das Ziel ist es einen stets aktuellen und allumfassenden Ratgeber zusammenzustellen und nicht nur einen Vorgeschmack. Dieser umfangreiche Ratgeber umfasst alle unsere gemachten Erfahrungen zum Thema der Auflastung. Diese Informationen und Lösungen gebe ich dir gerne weiter.

Auflastung Goldschmitt Hinterachse

 

Alle Information, Tipps & Tricks in einem Ratgeber

Am Ende des Beitrags kennst du alle Themen vom Leergewicht bis zum zulässigem Gesamtgewicht. Von der Maut auf Autobahnen bis hin zu den Strafen bei einer Überladung. Du wirst den oft unbekannten Trick kennenlernen, wie du sehr günstig und ohne technische Änderung auf 3,65 Tonnen auflasten kannst. Sollte dies dahingegen nicht reichen, ist mit den Herstellern Goldschmitt oder SMV auch eine Auflastung auf 3,85 Tonnen, 4 Tonnen oder mehr möglich.

Mein persönlicher Rat

Die folgenden Wissenspunkte sind umfangreich und haben uns letztendlich bei der Entscheidungsfindung geholfen. Wir selbst haben anfänglich viele Jahre gebraucht um einzusehen, dass eine Auflastung auf der Hinterachse Sinn ergibt. Insofern darf es euch nicht verwundern, wenn man einige Zeit benötigt, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Die Ablastung

Natürlich gibt es auch den umgekehrten Weg. Von 3,85 Tonnen oder höher wieder auf 3,5 Tonnen ablasten. Die Gründe mit dem Klasse B Führerschein sind im Abschnitt Führerscheinklassen ausführlich dargelegt.

Auflastung_35t_Verkehrsschild

Fahrverbot

  • Einschränkungen auf den Strassen

    Nach einer Auflastung gilt natürlich auch die Regelung für Fahrverbote über 3,5 Tonnen auf bestimmten Straßen und Brücken. Das ist eher selten und wir hatten dadurch bis jetzt aber keine nennenswerten Nachteile.

  • Nachtfahrverbote

    Mögliche Nachtfahrverbote sind uns noch nicht begegnet und gelten in der Regel erst ab 7,5 Tonnen.

Fahrzeuggewicht

Entscheidungen mit dem notwendigen Wissen lassen sich leichter fällen. Der Ratgeber ist in den meisten Punkten aus der Praxis entstanden. Die Kernfrage ist doch „Was wiegt mein Wohnmobil?“

  • Eine Waage suchen und pro Achse messen

    Der erste wichtige Schritt. Das Fahrzeuggewicht feststellen. Suche dir hier eine Waage aus oder fahre zum örtlichen Kieswerk, Schrotthändler, Recyclinghof oder zur LKW Werkstatt. Nur so lässt sich das genaue Gewicht pro Achse feststellen. Warum pro Achse? Das wird später im Kapitel bei Reifen erklärt. Die Kosten auf der Waage sind mit ca. 5 – 15 Euro recht günstig.

    Später kannst du auch den ungefähren Wert mit diesem Beitrag ermitteln.

  • Gesamtmasse in kg

    Um diesen Kennwert geht es in diesem Beitrag. Die technisch zulässige Gesamtmasse in kg steht im Fahrzeugschein in F.1. Dies beinhaltet natürlich alles, inklusive der Personen die drin sitzen. Die in den sozialen Medien diskutierten Ausnahmen sind jedoch allesamt falsch.

Führerscheinklassen

Für Wohnmobile oder Campervans bis 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, hat der alte deutsche 3er Führerschein ausgereicht. Beziehungsweise für das gleiche zulässige Gesamtgewicht benötigt man heutzutage mindestens den EU-Führerschein Klasse C1.

Wichtige Hinweise zum Führerschein und zum EU-Führerschein
  • Befristung von Fahrerlaubnissen

    Seit dem 1. Januar 1999 sind neu erteilte Fahrerlaubnisse der Klassen C, C1, CE und C1E immer nur auf 5 Jahre befristet. Für eine Verlängerung für weitere 5 Jahre ist ein aktuelles Passbild, ein augenärztliches Zeugnis über die Sehkraft und ein hausärztliches Zeugnis über den körperlichen Gesundheitszustand notwendig. Das Ablaufdatum steht natürlich im Führerschein drin.
    camper.help Tipp
    4 Wochen vor Ablauf sich um die Verlängerung kümmern und den nächsten Termin im Kalendar eintragen.

  • Führerschein EU Klasse B

    Für den neuen Führerschein EU Klasse B reicht es zudem noch bis maximal 3,5 Tonnen. Inklusive allem.

    Optional kann noch ein Anhänger bis maximal 750 Kilogramm angehängt werden. Für eine eingetragene Auflastung > 3,5 Tonnen reicht ein Klasse B Führerschein keinesfalls mehr aus.

  • Kosten Führerschein EU Klasse B auf Klasse C

    Die Kosten den Führerschein von Klasse B auf Klasse C zu machen ist mit Aufwand verbunden. Die Fahrschule mit Sonderfahrten und Unterricht. Die theoretische und praktische Prüfung, sowie die Beantragung und Ausstellung des neuen Führerscheins sind mit Kosten von 800 bis 1000 Euro verbunden.

  • Fahren trotz Verbot im aufgelasteten Fahrzeug mit EU Führerschein Klasse B

    Das ist nach §21 Straßenverkehrsgesetz (StVG) ein fahren ohne Fahrerlaubnis. Das wird mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr geahndet. Achtung das ist ein Straftatbestand und keine Ordnungswidrigkeit und daher komplex. Daher unbedingt darauf achten. Im Ausland wie beispielsweise Italien können extreme Bussgelder verhängt werden.

  • Gültigkeit der Führerscheine prüfen

    Prüft bitte daher auf der Rückseite des Führerscheins bei allen zukünftigen Fahrzeugführern, ob eine Auflastung überhaupt in den jeweiligen Führerscheinen erlaubt ist bzw. noch Gültigkeit haben.

Führerschein_Rückseite_alle_Klassen

Fähren

Eine Auflastung macht aus einem Wohnmobil keinen LKW. Die Fahrzeugklasse in der Zulassungbescheinigung Teil 1 unter 5. ist und bleibt im gewollten Regelfall „Wohnmobil“.

Bei den allermeisten Fähren-Gesellschaften werden die Kosten für eine Überfahrt nicht nach dem Gewicht, sondern ausschliesslich nach Höhe, Breite und Länge des Wohnmobil (+Anhänger, + Fahrradträger) berechnet. Natürlich kommen dann noch die Anzahl der Erwachsenen, Kinder und der gebuchte Service oben drauf.

Eine Auflastung hat somit in der Regel keine Auswirkungen auf den Preis einer Überfahrt mit einer Fähre. Ob diese Aussage einer Verschiffung eines Wohnmobils standhält, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen.

Geschwindigkeit

Gilt bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht bei der Geschwindigkeit noch die Gleichstellung mit einem PKW, ist dies nach einer Auflastung anders.

  • Geschwindigkeit auf Autobahnen

    Nach einer Auflastung sind in Deutschland nur noch maximal 100 km/h auf Autobahnen erlaubt.

  • Geschwindigkeit ausserhalb geschlossener Ortschaften

    Dort sind es noch 80 km/h. Wie es grundsätzlich in Europa geregelt ist, erklärt der ADAC hier sehr umfangreich.

  • Geschwindigkeit Autobahnen und das hartnäckige Gerücht

    Das hartnäckige Gerücht, dass auf Autobahnen nur noch 80 km/h wie mit einem LKW erlaubt wären, ist natürlich Unsinn und lässt sich schnell in der Wikipedia belegen.

Go Box Österreich

Wer auflastet und größer 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht (zGG) fährt, entrichtet in Österreich eine üppige Mautgebühr. Was sich auf den ersten Blick kompliziert liest, ist dennoch schnell und einfach umzusetzen.

  • Abbuchung und Prepaid

    Das Prepaid-Verfahren mit einem Guthaben von 75 bis 500 Euro ist sicherlich die übliche Variante. Achtung, wer Fehler beim Kennzeichen macht, zahlt die hohe Ersatzmaut. Ein beliebter Fehler ist die Verwechslung bei o (Buchstabe) und 0 (Null). Ebenfalls zahlst du die Ersatzmaut, wenn kein Geld zum Abbuchen vorhanden ist.

  • Ersatzmaut

    Bei nicht ordnungsgemäßer Entrichtung der Maut wird eine Ersatzmaut in Höhe von 240 Euro fällig.

  • Höhere Tarife auf Sonderstrecken

    Auf den Streckenmautabschnitten sind höhere Tarife + 25 % gültig:

    • Gleinalm- bzw. Bosrucktunnel – A9
    • Tauerntunnel – A10
    • Karawankentunnel – A11
    • Brenner Autobahn – A13
    • Arlberg Straßentunnel – S16
  • Mautkalkulator

    Den Mautkalkulator findest du bei der ASFINAG.

    Beispiel
    Die einfache Strecke von Kufstein zur Staatsgrenze Brenner mit 117 km kosten bei 2 Achsen und Emissionsklasse 5 rund 46,31 €.

  • Mautreduzierung durch alternative Routen

    Eine beliebte Möglichkeit bleibt über Garmisch-Partenkirchen nach Innsbruck zu fahren und viele Mautkilometer abzukürzen. Zumindest, wenn es nicht frisch geschneit hat und wer anti-zyklisch reisen kann.
    Die Strecke über Mittenwald und Seefeld ist gut ausgebaut. Die Ausnahme auf der Bundesstraße 171 gibt es zum Schluss nach Innsbruck runter, wenn das Gefälle der Straße die LKWs zum sehr langsam fahren veranlasst. Dann kann das auch um Geduldsspiel werden.

    Beispiel
    Die einfache Strecke von Innsbruck zur Staatsgrenze Brenner mit 46 km kosten demzufolge bei 2 Achsen und Emissionsklasse 5 rund 24,08 €.

  • Mautumfahrung

    Die Maut (Vignette und Go Box) zu umfahren ist sehr schwer geworden. Es gibt meist nur noch in der Nebensaison die Möglichkeit diese zu umfahren. Der Grund sind die Sperrungen von Landstraßen in Tirol. Meist ab dem 20. Juni bis zum 15. September gilt ein Fahrverbot für Urlauber.
    Kontrolliert wird an zentralen Stellen. Wer deshalb keinen Nachweis, z.B. eine Buchung hat, der darf umdrehen, um wieder auf die Autobahn zu fahren.

  • Tarif, Euro-Emissionsklasse, fahr-leistungsabhängige Maut, Lärmbelastung, Infrastruktur-Grundkilometertarif

    Alle Tarife hängen von der Euro-Emissionsklasse und der Anzahl der Achsen ab. Die Preise für 2020 findet ihr bei der ASFINAG. Die Preise setzen sich zusammen aus fahr-leistungsabhängige Maut + Zuschläge für Luftverschmutzung + Lärmbelastung + Infrastruktur-Grundkilometertarif. Der Tag- und Nacht-Tarifpreis unterscheidet sich nur wenig und ist für den Normalfahrer vernachlässigbar.

  • Verkaufsstellen der Go-Box

    Die Karte ist auch für die Verkaufsstellen von Vignetten in der grafischen Karte schnell zu filtern und zu finden.

GoBox

Kfz-Steuer

Die Kfz-Steuer für Wohnmobile und Campervans mit Zulassungsart Wohnmobil wird wie folgt berechnet.

1. Emissionsschlüssel in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 nachsehen

Hierzu benötigt du zuerst den Emissionsschlüssel. Dieser steht im Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I unter 14.1.

Ermittlung-Emissions-Schlüsselnummer-Zulassungsbescheiniung-Teil1-14-1-Fahrzeugschein

2. Schadstoffklasse in der Tabelle Emissionsschlüssel zu Schadstoffklasse nachschlagen

Mit der 4- bis 6-stelligen Nummern und Buchstabenkombination des Emissionsschlüssels, lässt sich die Schadstoffklasse S1, S2, S3, S4 für den KFZ-Steuer-Rechner ermitteln.

Emissionsschlüssel Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I unter 14.1 Schadstoffklasse
0432, 0433, 0438, 0439, 0443, 0453, 0454, 0455, 0456, 0457, 0458, 0459, 0460, 0461, 0462, 0463, 0464, 0465, 0466, 0473, 0474, 0475, 0635, 0680, 0681, 0683, 0684, 0690, 0691, 090H, 090I, 090J, 090K, 090L, 090M, 090N, 090P, 090Q, 090R, 1411, 1412, 1420, 1431, 1432, 1433, 1451, 1452, 1453, 1454, 1461, 1462, 1463, 1464, 1471, 1472, 1473, 1474, 1475, 1476, 1501, 1502, 1511, 30AX, 30AY, 30AZ, 30ZX, 30ZY, 30ZZ, 35A0, 35B0, 35C0, 35D0, 35E0, 35F0, 35G0, 35H0, 35I0, 35J0, 35K0, 35L0, 35M0, 36AA, 36AB, 36AC, 36AD, 36AE, 36AF, 36AG, 36AH, 36AI, 36AJ, 36AK, 36AL, 36AM, 36AN, 36AO, 36AP, 36AQ, 36AR, 36BA, 36BB, 36BC, 36BG, 36BH, 36BI, 36CG, 36CH, 36CI, 36DG, 36N0, 36O0, 36P0, 36Q0, 36R0, 36S0, 36T0, 36U0, 36V0, 36W0, 36X0, 36Y0, 36ZA, 36ZB, 36ZC, 36ZD, 36ZE, 36ZF, 36ZG, 36ZH, 36ZI, 36ZJ, 36ZK, 36ZL, 66A0, 66B0, 66C0, 66D0, 8VEV1, 8VEV2, 8VEV3, 8VEV4, 8VEV5, 8VEV6, 8VEV7, 8VEC1, 8VEC2, 8VEC3, 8VEC4, 8VEC5, 8VEC6, 8VEC7, 8VSRA1, 8VSRA2, 8VSRA3, 8VSRB1, 8VSRB2, 8VSRB3, 8VSYA1, 8VSYA2, 8VSYA3, 8VSYB1, 8VSYB2, 8VSYB3, 8VSVA1, 8VSVA2, 8VSVA3, 8VSVB1, 8VSVB2, 8VSVB3, 8VSV31, 8VSV32, 8VSV33, 8VSM1, 8VAT1, 9VEV1, 9VEV2, 9VEV3, 9VEV4, 9VEV5, 9VEV6, 9VEV7, 9VEC1, 9VEC2, 9VEC3, 9VEC4, 9VEC5, 9VEC6, 9VEC7, 9VSRA1, 9VSRA2, 9VSRA3, 9VSRB1, 9VSRB2, 9VSRB3, 9VSYA1, 9VSYA2, 9VSYA3, 9VSYB1, 9VSYB2, 9VSYB3, 9VSVA1, 9VSVA2, 9VSVA3, 9VSVB1, 9VSVB2, 9VSVB3, 9VSV31, 9VSV32, 9VSV33, 9VSM1, 9VAT1 mindestens S4
0102, 0104, 0106, 0108, 0109, 0110, 0111, 0112, 0211, 0212, 0213, 0214, 0425, 0426, 0427, 0430, 0431, 0435, 0436, 0437, 0441, 0442, 0444, 0445, 0446, 0447, 0448, 0449, 0450, 0451, 0452, 0467, 0468, 0469, 0470, 0471, 0472, 0620, 0621, 0622, 0633, 0634, 0644, 0645, 0654, 0655, 0660, 0661, 0670, 0671, 0801, 0802, 0803, 0804, 0805, 0806, 0807, 0808, 0809, 0810, 0811, 0812, 0813, 0814, 0815, 0816, 0817, 0818, 0819, 0820, 0821, 0822, 0823, 0824, 0825, 0826, 0827, 0828, 0829, 0830 S2 oder S3
0101, 0103, 0105, 0107, 0309, 0310, 0401, 0402, 0411, 0412, 0413, 0414, 0416, 0418, 0419, 0420, 0421, 0422, 0423, 0424, 0428, 0429, 0434, 0440, 0477, 0610, 0611, 0612, 0630, 0631, 0632, 0640, 0641, 0642, 0643, 0650, 0651, 0652, 0653 S1
0000, 0088 schlechter als S1

3. Fahrzeugart, Gesamtmasse, und Emissionsklasse im Kfz-Steuer-Rechner eintippen

Jetzt hast du die Schadstoffklasse S1, S2, S3 oder S4 deines Fahrzeugs. Nun tippst du noch im Kfz-Steuer-Rechner die Fahrzeugart, die zulässige Gesamtmasse in kg ein und erhältst die Kfz-Steuer in Euro.

Die Kalkulatoren der anderen Anbieter enthielten öfters Fehler. Der KFZ-Steuer-Rechner des Bundesfinanzministeriums ist bislang die zuverlässigste Quelle.

Leergewicht

Die Leergewichtsangaben aus den Prospekten sind leider in unserem Falle ebenfalls ziemliche Augenwischerei gewesen. Hier die Angaben wie sich das Leergewicht zusammensetzt.

  • Das Leergewicht ist in der StVZO §42 geregelt

    Dieser regelt das Leergewicht des betriebsfertigen Fahrzeugs.

    • Die eingebauten Kraftstoffbehälter sind zu 90 % gefüllt. Dies gilt nicht, wenn ein größerer Tank bestellt wurde.
    • Alle anderen notwendigen Flüssigkeiten in den Systemen sind zu 100 % gefüllt.
    • Alle für den Betrieb mitgeführten Ausrüstungsteile (z.B. Ersatzräder und -bereifung. Ersatzteile, Werkzeug, Wagenheber) sind eingeschlossen.
    • Zuzüglich 75 kg als Fahrergewicht.
  • Die kleinen Tricks der Hersteller

    • Die Reserveräder werden aus der Standardausstattung heraus genommen und gegen Reifendichtmittel ersetzt.
    • Der Frischwasserbehälter wird nur mit 20 Litern befüllt.
    • Es ist nur eine Gasflasche in der Kalkulation.
  • Der Mist mit den Toleranzen bei der Fertigung

    Das Stichwort heißt Homologationsbestimmung und besagt, dass offiziell die Fertigungstoleranzen bei (+/- 5 %) möglich und zulässig sind. Das bedeutet im schlechtesten Fall, das bei einem Prospekt-Leergewicht von 3.000 kg das Fahrzeug mit 3.175 kg noch voll in der Norm liegt.

Maut Überblick DACH und Europa

Für die Region DACH, wo die Maut für Campervans und Wohnmobile grösser 3,5 Tonnen am komplexesten ist, hier nochmals kurz aufgelistet.