Wir haben nach den beiden Einbrüchen damit begonnen, visuell ein paar Sicherungsmassnahmen nach aussen hin sichtbar zu machen. Einfacher als mit Aufklebern geht es nicht. Es macht definitiv keinen Sinn die Alarmanlage zu sehr zu verstecken. Wenn diese Radau macht, flüchtet zwar der Einbrecher, aber der Schaden bleibt. Nach über 3000 Euro Schaden und 300 Euro Selbstbeteiligung und einer höheren Versicherungsprämie sind die paar Euros aus meiner Sicht gut investiert.

Gerade wenn mehrere Wohnwagen oder Wohnmobile nebeneinander stehen. Welchen sucht sich der Einbrecher aus.
Das leichte Objekt oder das welches viel Lärm und eine menge Unruhe schon von außen anzeigt?

Andere Erfahrungen gemacht? Gerne damit in die Kommentare.

Diese Aufkleber verwenden wir

  • Die Aufkleber kleben nun schon seit Jahren zuverlässig.

  • Für die Acrylglasscheiben gibt es welche die von innen kleben.

  • Diese sind bislang UV beständig und von guter Qualität. Nichts vergilbt. Ausbleichen werden diese über die Jahre sicherlich.

  • Mehr ist dazu nicht zu beachten, ausser die Stelle für den Aufkleber vorher gut zu reinigen. Auf keinen Fall Alkoholreiniger auf Acryglasfenster anwenden.

⇒ Meine Camping-Empfehlung

Ohne dich geht gar nichts. Aus Prinzip ist camper.help ohne Einflussnahme von Werbepartnern und ohne Sponsoren. Die einzige Finanzierung erfolgt durch deine Unterstützung, wenn du das Produkt zum Originalpreis über die Amazon Werbelinks erwirbst. Vielen Dank. Hier die Highlights, Vorteile, Nachteile und mein Gesamteindruck.

*Danke für deine Unterstützung der camper.help Grundsätze und Amazon Werbelinks

Aktualisierung vom: 22.01.2021 um 22:46 Uhr

Empfehlungen für dich

Weitere spannende Themen