Ihr kennt das. Im (Hoch-)Sommer nach dem Grauwasser ablassen. Es kommt ein unglaublicher Mief aus den Abflussrohren. Die eingebauten Siphons verhindern das nicht immer und der Geruch steigt die Rohre hoch. Daher reinigen wir sowohl die Abflußrohre als auch den Grauwassertank einmal im Jahr. Nach Bedarf auch öfter. Die Lösung besteht im Prinzip aus zwei Schritten.

Neu auf camper.help – Der Abflussfrei als Bio Variante

Wir haben sehr lange auch nach ökologischen Alternativen gesucht und mit einem kleinen und einem grossen Haken auch gefunden. Mehr dazu im nächsten Kapitel.

Disclaimer

 

Den Anweisungen der Hersteller und der Anleitungen ist immer Folge zu leisten. Eine Abweichung davon ist nicht unsere Absicht. Bitte unbedingt den Anweisungen des Herstellers immer die oberste Priorität einzuräumen. Reinigungsmittel gehören niemals in Kinderhände und werden niemals in der freien Natur entsorgt.

1.a) Die Abflußrohre reinigen mit der Chemie-Variante

Egal ob komplett verstopft oder zwecks Reinigungs- und Wartungsarbeiten. Wichtig bei aller Pflege. Auf keinen Fall eine der typischen Abflußfrei-Produkte verwenden. Die chemische Reaktion von Wasser und den Chemikalien wie Natriumhydroxid oder Kaliumhydroxid führt zu einer starken Wärmeentwicklung. Die deutlich dünneren Kunststoff-Abflußrohre bzw. die Verbindungsstecker in unserem mobilen Zuhause, können durch die Hitze kaputt gehen und undicht werden.

⇒ Meine Camping-Empfehlung

Ohne dich geht gar nichts. Aus Prinzip ist camper.help ohne Einflussnahme von Werbepartnern und ohne Sponsoren. Die einzige Finanzierung erfolgt durch deine Unterstützung, wenn du das Produkt zum Originalpreis über die Amazon Werbelinks erwirbst. Vielen Dank. Hier die Highlights, Vorteile, Nachteile und mein Gesamteindruck.

*Danke für deine Unterstützung der camper.help Grundsätze und Amazon Werbelinks

Aktualisierung vom: 22.01.2021 um 12:55 Uhr