Letztendlich wollen wir alle dasselbe Ziel erreichen. Ein sauberer Wassertank ist die Grundlage für sauberes Trinkwasser. Idealerweise sollen folgende Probleme beseitigt werden. Beseitigung von Algen, Bakterien, Keime, Legionellen, Viren, Staub, Sand und Schmutz. Dabei wird gerne auch vom Biofilm entfernen gesprochen.

Das Grundprinzip von camper.help. Wir berichten und empfehlen nur Produkte, die wir selbst im Einsatz hatten. Da ich nur einen Wassertank habe, muss ich für diesen Beitrag meine Kenntnissen aus der Vergangenheit für die beiden anderen Wassertankreiniger heranziehen. Ich teste schon das vierte Mittel in den letzten 5 Jahren.

In dem Beitrag enthalten. Die Vergleichstabelle mit allen 3 Mittel von Fritz Berger, Dr. Keddo und WM aquatec für Trinkwassertanks bei Wohnmobilen und Wohnwagen. Mit den herausgearbeiteten Unterschieden in Effektivität und Anwendung.

FritzBerger_Tankbox_Dr_Keddo_Schleimpur_WM_Aquatec_Entkalter_Dexda_Clean

Wann den Wassertank reinigen?

Vor dem Saisonstart bzw. im Frühjahr. Wenn man das Mittel über Nacht einwirken lässt, sollte es keinen Frost mehr haben. Sicherheitshalber die Heizung auf 5 Grad stellen.

So fängt man die Saison mit einem desinfizierten Tank an. Einmal im Jahr genügt aus meiner Sicht, auch wenn man im Sommer in warmen Ländern unterwegs ist. Für den Fall von heissen Temperatur, ist das Thema Wasserdesinfektion in meinen Empfehlungen am Ende des Beitrag nicht verkehrt.

Wie entkalken und desinfizieren des Wassertanks und der Wasserleitungen? Schritt für Schritt.

Diese Beschreibung ersetzt keine Anleitung. Jeder Hersteller macht es anders. Anleitung lesen ist Pflicht. Meine eigenen Tipps und Tricks mische ich unter die jeweiligen Schritte und helfe damit vielleicht nicht nur Einsteigern weiter.

Noch ein Tipp aus der Chemieküche

Man mischt keine Mittel ohne Hintergrundswissen. Keinesfalls direkt nach dem Entkalken mit Hypochlorit-haltigen Mitteln desinfizieren. Denn es kann durch den Rest der Säure, die mit dem Desinfektionsmittel reagiert, u.U. zur Bildung größerer Mengen Chlorgas kommen. Das ist für denjenigen der daneben steht richtig giftig. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, bleibt in dem Reinigungsvorgang beim gleichen Hersteller und fängt auch keine Resteverwertung an.

Entkalken des Wassertanks

  • Bei uns sind bei Standzeiten alle Wasserleitungsventile, der Frostwächter, das Wassertank-Ablassventil, beide Wasserhähne und die Duscharmatur auf Mittelstellung geöffnet. Die Leitungen sind durch eine „Leerfahrt“ um 3 Strassenecken ausgeschüttelt und geleert.

  • Somit ist die erste Aktion. Alle Ventile schliessen.

  • Ich empfehle folgende Utensilien bereitzustellen. Eimer, Messbecher und ein Kochlöffel aus Edelstahl zum umrühren.

    camper.help Tipp

    Beim Eimer empfehle ich einen mit einer Ausbuchtung bzw. Ausgiesser. Das hilft sehr beim zielen in den Wassertank.

  • Im Wassertank befindliche Silberionen Pads und Kugleln müssen entfernt werden. Auch sonstige Filter und Zusätze sollten besser entfernt werden. Zitronensäure und Chlor könnten diese zusätzlichen Teile oxidieren bzw. geschädigt werden.

  • Die Entkalkung ist leicht. Die Zitronensäure – egal ob Pulver oder flüssig – wird in warmen Wasser gelöst. Je nach Mittel sind 10 – 20 Liter Wasser im Eimer notwendig. Ggf. einfach mehrmals den Eimer mit lauwarmen Wasser füllen und das Mittel entsprechend aufteilen.

  • Beim umfüllen des Gemischs vom Eimer in den Wassertank wegen der Zitronensäure etwas aufpassen. Spritzer auf den Schleimhäuten insbesondere in den Augen brennen höllisch. Ja, auch ich lerne immer wieder dazu ;-)